• Startseite
  • Promis
  • Prinz William und Herzogin Kate suchen eine Haushaltshilfe – für wenig Geld

Prinz William und Herzogin Kate suchen eine Haushaltshilfe – für wenig Geld

  • Das britische Königshaus sucht eine neue Haushaltshilfe für Prinz William und Prinzessin Kate.
  • Die Anforderungen sind groß – Diskretion und Spaß am Job sind Voraussetzungen.
  • Das Gehalt hingegen ist laut englischer Boulevardmedien mit 1800 Euro im Monat eher mickrig.
Anzeige
Anzeige

Es ist ein königliches Jobangebot – mit einigen Anforderungen. Das britische Königshaus sucht eine Haushaltshilfe für Prinz William und Herzogin Kate. Und zwar per Onlineinserat auf der eigenen Website royalvacancies.net. Die Stellenbeschreibung liest sich dabei fast wie jede andere, nur mit einem adeligen Anstrich. „Wir möchten eine erfahrene Person einstellen, die in den königlichen Residenzen assistiert“, notiert das Königshaus. Arbeitsplatz ist dabei der Kensington Palace, Wohnstätte von William und Kate sowie von deren Kindern George, Charlotte und Louis. Soll heißen: Die neue Mitarbeiterin oder der neue Mitarbeiter unterstützt die leitende Haushälterin in den täglich anfallenden Aufgaben in der königlichen Residenz.

Gesucht wird eine Person, die stolz auf das ist, was sie macht. Und die vor allem mit „einer abwechslungsreichen Arbeitsbelastung“ umgehen kann. Einen gültigen Pass sollte sie oder er auch besitzen, denn es könnte auch einmal mit den Royals auf Reisen gehen. Klingt aufregend – erzählen darf man als Angestellter davon aber nicht viel. Voraussetzung für den Job ist nämlich „Diskretion zu jeder Zeit“.

Königliche Haushaltshilfe verdient keine 1800 Euro im Monat

Das Angebot scheint fürstlich – das Gehalt hingegen ziemlich mickrig. 19.140 Pfund (umgerechnet rund 21.000 Euro) winken laut dem englischen Boulevarblatt „Mirror“ als Anfangsgehalt, also noch nicht einmal 1800 Euro pro Monat. Eine Quelle zu der Summe nannte das Magazin jedoch nicht.

Anzeige

Wem das alles zusagt, der kann sich noch bis Samstag, 7. November, online bewerben – und darf eventuell schon zur Weihnachtszeit für die Herzogin und den Herzog von Cambridge Weihnachtsplätzchen backen.

RND/hem

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen