• Startseite
  • Promis
  • Prinz Philip nach Herzoperation erneut in anderes Krankenhaus verlegt

Prinz Philip nach Herzoperation erneut in anderes Krankenhaus verlegt

  • Zwei Tage nach seiner Herzoperation ist Prinz Philip erneut verlegt worden.
  • Der Mann von Königin Elizabeth II. wurde zurück ins King-Edward-VII.-Krankenhaus gebracht.
  • Dort müsse er noch einige Tage zur Behandlung bleiben.
Anzeige
Anzeige

London. Der 99 Jahre alte Prinz Philip ist nach seinem medizinischen Eingriff am Herzen erneut verlegt worden. Er sei am Freitag vom St.-Bartholomäus-Krankenhaus wieder zurück ins King-Edward-VII.-Krankenhaus gebracht worden, heißt es in einer Mitteilung des Buckingham-Palasts. Dort werde er zunächst für einige weitere Tage zur Behandlung bleiben.

Am Donnerstag hatte das Königshaus mitgeteilt, dass der Mann von Königin Elizabeth II. „einen erfolgreichen Eingriff wegen einer Vorerkrankung am Herzen überstanden“ habe. Der Eingriff hatte am Mittwoch stattgefunden.

Prinz Philip war vor gut zwei Wochen in eine Privatklinik eingeliefert und später in ein Herzzentrum verlegt worden. Er war in den vergangenen Jahren mehrfach aus verschiedenen Gründen in Kliniken behandelt worden, hatte sich aber immer wieder erholt.

RND/seb/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen