• Startseite
  • Promis
  • Prinz Harry und Herzogin Meghan: Wie groß ist die Kluft zwischen ihnen und den Royals?

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Wie groß ist die Kluft zwischen ihnen und den Royals?

  • Wurde Prinz Harry und Herzogin Meghan ein Auftritt mit der Queen verwehrt?
  • Und wie stehen William und Kate zu den beiden?
  • Nach dem Aufeinandertreffen in der Westminster Abbey gibt es neue Spekulationen.
Anzeige
Anzeige

Eine eisige Begrüßung und ein Ablauf, über den sie angeblich verärgert waren: Der letzte Termin von Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) im Dienste der königlichen Familie lief offenbar nicht so, wie sich das Paar das vorgestellt hatte. Dabei sollte der Auftritt beim Gottesdienst zum Commonwealth Day in der Westminster Abbey ein würdiger Abschied werden.

William und Kate als Retter in der Not?

Glaubt man Gerüchten in der britischen Boulevardpresse, wären Meghan und Harry angeblich gerne zusammen mit Queen Elizabeth II. (93) in die Kirche eingezogen. Stattdessen habe man ihnen gesagt, sie müssten alleine zu ihren Plätzen gehen, bevor andere hochrangige Mitglieder der Königsfamilie erschienen, behauptet die "Daily Mail".

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Das Blatt spekuliert weiter, Harrys Bruder Prinz William (37) und dessen Frau, Herzogin Kate (38), wollten die Situation entschärfen und nahmen deshalb auch Platz, um auf die Queen sowie Prinz Charles (71) und Herzogin Camilla (72) zu warten. Eigentlich sollten William und Kate wohl mit diesen zusammen in die Kirche kommen.

Anzeige

Gab es eine unterkühlte Begrüßung?

Aber auch das Aufeinandertreffen der beiden Paare gab Anlass zu Spekulationen. Kurze Aufnahmen der Begegnung in der Westminster Abbey vermitteln den Eindruck einer unterkühlten Begrüßung.

Anzeige

Denn während Meghan in Richtung von William und Kate lächelte, winkte und ihnen wie Harry ein "Hallo" zuflüsterte, hatte William nur ein kurzes, anerkennendes Kopfnicken für das Paar übrig. Dann setzte er sich auch schon gemeinsam mit seiner Frau auf die für sie reservierten Plätze - eine Reihe vor denen von Harry und Meghan. Kate wurde anschließend sogar von einigen Beobachtern vorgeworfen, sie habe Harry und Meghan gar nicht beachtet.

Kritik an Post

Aber auch auf Instagram, wo sowohl William und Kate unter "kensingtonroyal", als auch Harry und Meghan unter "sussexroyal" über die Veranstaltung berichteten, gab es Kritik von Royal-Fans. Während die Cambridges Bilder von allen Mitgliedern der Familie, auch von Meghan und Harry, zeigten, gibt es bei den Sussexes nur zwei Fotos von Harry und Meghan selbst.

Darunter finden sich einige böse Kommentare, wie: "Wieder ein Foto, auf denen nur sie selbst sind", "Wäre es nicht schön, ein Foto von der Queen hinzuzufügen?" Oder: "Der Unterschied in der Familie ... Will und Kate posten von allen Bildern und diese 2 nur sich selbst ... traurig."

Ob das Prinz Harry und seine Frau stört? Die Sussexes werden nun keine öffentlichen Auftritte mehr als Mitglieder des britischen Königshauses wahrnehmen und wollen fortan unabhängig ihren Lebensunterhalt verdienen. Ab dem 31. März werden sie auch offiziell nicht mehr den Titel "Königliche Hoheit" tragen. Ihr Lebensmittelpunkt ist derzeit Kanada, wo ihr zehn Monate alter Sohn Archie auf sie wartet.

RND/hub/spot

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen