Prinz Charles warnt vor ablaufender Zeit für Klimaschutz

  • Prinz Charles warnt vor einem ablaufenden Zeitfenster, um den Klimawandel noch zu stoppen.
  • Die Coronavirus-Pandemie habe verdeutlicht, dass „menschliche Gesundheit, Planetengesundheit und wirtschaftliche Gesundheit auf fundamentale Weise miteinander verbunden“ seien.
  • Der britische Thronfolger wird Ende des Monats beim UN-Klimagipfel in Glasgow erwartet.
Anzeige
Anzeige

London. Der britische Prinz Charles hat vor einer Zeitknappheit für den Umgang mit globaler Erwärmung gewarnt. Endlich seien Klimawandel und der Verlust der Artenvielfalt „von höchster Bedeutung für die Welt“, sagte Charles in einer Botschaft an das Saudi Green Initiative Forum, die am Samstag veröffentlicht wurde.

Die Coronavirus-Pandemie habe „betont, dass menschliche Gesundheit, Planetengesundheit und wirtschaftliche Gesundheit auf fundamentale Weise miteinander verbunden sind. Wir haben jetzt ein gefährlich knappes Zeitfenster, in dem eine grüne Erholung beschleunigt werden kann“, sagte Charles.

Charles bezog sich auf den UN-Klimagipfel in Glasgow, der am 31. Oktober beginnt. Nach Angaben von Organisatoren ist der Gipfel wichtig, um Maßnahmen zu beschließen, mit denen der CO2-Ausstoß reduziert wird, damit die Erderwärmung in einem Umfang gehalten wird, mit dem Menschen umgehen können.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen