Prinz Charles positiv auf Coronavirus getestet

  • Prinz Charles ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Er habe aber nur leichte Symptome, wie der Buckingham-Palast mitteilt.
  • Charles hatte zuvor Kontakt mit Fürst Albert von Monaco gehabt, der am Coronavirus erkrankt ist.
Anzeige
Anzeige

Der britische Thronfolger Prinz Charles ist positiv auf das neue Coronavirus getestet worden. Das teilte der Buckingham-Palast am Mittwoch mit. Der 71-Jährige habe leichte Symptome, gehört mit seinem Alter aber schon zur Risikogruppe. Seine Ehefrau Camilla ist nicht mit dem Virus infiziert, so ein Sprecher des Palastes.

Kontakt mit Fürst Albert

Prinz Charles hatte zuvor Kontakt mit Fürst Albert von Monaco gehabt, der ebenfalls am Coronavirus erkrankt ist. Beide waren am 10. März in London bei der Water-Aid-Veranstaltung anwesend und saßen sich sogar gegenüber. Dennoch sagte ein Sprecher von Clarence House der “Daily Mail”, es sei nicht nachvollziehbar, wo genau sich der Sohn der Queen infiziert habe. Laut “Daily Mail” war der letzte öffentliche Auftritt des Prinzen am 12. März, seitdem hatte er jedoch noch berufliche Meetings abseits der Öffentlichkeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Queen ist auf Schloss Windsor

Momentan befinden sich Prinz Charles und Gattin Camilla isoliert auf Schloss Balmoral in Aberdeenshire. Die Queen und Ehemann Prinz Philipp sind auf Schloss Windsor. Beide haben bereits vor einigen Tagen den Buckingham-Palast verlassen, nachdem ein Palastmitarbeiter in London positiv auf das Virus getestet worden war. Prinz William und Ehefrau Kate befinden sich samt der Kinder auf einem weiteren Landsitz in Norfolk.

RND/am mit AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen