• Startseite
  • Promis
  • Prinz Andrew: Missbrauchsklägerin Virginia Guiffre stellt Klage zu

Missbrauchsklägerin Virginia Guiffre stellt Prinz Andrew Klage zu

  • Prinz Andrew soll Klagepapiere von der Missbrauchsklägerin Virginia Guiffre erhalten haben.
  • Die Anwälte der Frau hätten die Dokumente einem diensthabenden Polizeibeamten vor dem Buckingham Palace überreicht, heißt es.
  • Guiffre wirft Prinz Andrew vor, sie als Minderjährige mehrfach sexuell missbraucht zu haben.
Anzeige
Anzeige

London. Anwälte der Missbrauchsklägerin Virginia Giuffre haben dem britischen Prinzen Andrew Gerichtsdokumente zu ihrer Zivilklage zugestellt. Sie hätten die Papiere am 27. August dem diensthabenden Polizeibeamten am Haupttor des Londoner Buckingham-Palastes überreicht, teilten die Anwälte mit. Zuerst hatte die britische Zeitung „Daily Mail“ darüber berichtet. Vom Datum der Aushändigung an hat der zweite Sohn von Königin Elizabeth 21 Tage Zeit, zu reagieren. Bevollmächtigte des Prinzen äußerten sich zunächst nicht.

Prinz Andrew bestreitet Missbrauchsvorwürfe

Giuffre wirft dem Prinzen vor, sie 2001 mehrfach sexuell missbraucht zu haben. Damals war sie 17 Jahre alt und und wurde nach eigenen Angaben vom inzwischen verstorbenen US-Geschäftsmann Jeffrey Epstein zum Sex mit Andrew gezwungen. Im August reichte Giuffre in den USA Klage gegen den Prinzen ein. Der 61-Jährige hat die Vorwürfe wiederholt bestritten.

Anzeige

Sollte Andrew versuchen, die Klage zu ignorieren, könnte das Gericht gegen ihn vorgehen. „Reagieren Sie nicht, wird gegen Sie ein Versäumnisurteil in Bezug auf die in der Klage geforderten Ansprüche erlassen“, schrieben Giuffres Anwälte. Stellt sich der Prinz jedoch dem Prozess, könnte ihm dieser jahrelang schlechte Schlagzeilen bescheren.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen