• Startseite
  • Promis
  • Prinz Andrew: Diese Titel verliert der Sohn der Queen – diese darf er behalten

Welche Titel Prinz Andrew verliert – und welche er behalten darf

  • Der Palast hat wegen der Missbrauchsvorwürfe entschieden, Prinz Andrews militärische Titel abzuerkennen.
  • Der Herzog von York wird auch weiterhin keine öffentlichen Verpflichtungen übernehmen.
  • Eine Übersicht der Titel, die der Sohn der Queen abgeben muss – und welche er behalten darf.
Anzeige
Anzeige

London. Queen Elizabeth II. hat ihrem in den USA unter Missbrauchsverdacht stehendem Sohn Prinz Andrew militärische Dienstgrade und königliche Schirmherrschaften entzogen. Der Schritt sei mit Zustimmung der Königin erfolgt, teilte der Buckingham-Palast am Donnerstag in einem kurz gehaltenen Statement mit. Der Herzog von York werde weiterhin keine öffentlichen Verpflichtungen übernehmen und sich in dem Prozess als privater Bürger verteidigen, erklärte der Palast.

Laut der britischen „Daily Mail“ werden Prinz Andrew zwölf militärische Titel aberkannt, vier Titel darf er behalten.

Diese Titel verliert Prinz Andrew

Anzeige
  • Ehrenkommodore der Royal Air Force Station Lossiemouth
  • Chefkommodore der Luftwaffenflotte
  • Oberst der Grenadiergarde
  • Oberst der Infanterie der Prinzessin Louise von Kanada
  • Oberst der York-Rangers der Königin (1. Amerikanisches Regiment)
  • Oberst der königlichen Highland-Infanterie
  • Oberst des königlichen irischen Regiments (83. und 87. Regiment sowie das Ulster-Verteidigungsregiment)
  • Oberst des logistischen Regiments der königlichen Armee von Neuseeland
  • Oberst des Schulkorps für Kleinwaffen
  • Oberst der königlichen Lanzenträger
  • Königlicher Oberst der Highland-Infanterie (2. Bataillon, königliches Regiment von Schottland)
  • Oberst des Yorkshire-Regiments

Diese Titel darf Prinz Andrew behalten

  • Herzog von York
  • Rang eines Vizeadmirals in der Marine
  • Besitzer des Hosenbandordens
  • Staatsrat
Video
Missbrauchsvorwürfe um Prinz Andrew: Herzog von York verliert militärische Dienstgrade
1:59 min
Prinz Andrew könnte sich - womöglich noch in diesem Jahr - vor Gericht in den USA wiederfinden.  © Reuters

Giuffre wirft Andrew mehrfachen sexuellen Missbrauch vor

Die Klägerin Virginia Giuffre wirft Andrew vor, sie als 17-Jährige mehrmals sexuell missbraucht zu haben. Den Sohn von Queen Elizabeth II. hätten ihr der mittlerweile gestorbene Financier Jeffrey Epstein und dessen einstige Lebensgefährtin Ghislaine Maxwell, die zuletzt verurteilt wurde, vorgestellt, hieß es in einer Zivilklage vom August, die Virginia Giuffre in den USA gegen den Prinzen einreichte.

Andrew hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Trotzdem machte ein US-Zivilgericht am Mittwoch den Weg für einen Prozess frei.

RND/nis mit AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen