• Startseite
  • Promis
  • “Plötzlich war die Angst wieder da” - Daniela Büchner spricht über Sorge um Sohn

“Plötzlich war die Angst wieder da” - Daniela Büchner spricht über Sorge um Sohn

Im November 2018 verlor Daniela Büchner ihren geliebten Ehemann Jens. Wenige Monate später musste sie erneut um ein Familienmitglied bangen. Der Grund: ein schlimmer Unfall ihres Sohnes Volkan.

Anzeige
Anzeige

Hannover. Daniela Büchner hat ein paar harte Monate hinter sich. Im November 2018 verstarb ihr Ehemann Jens Büchner nach kurzer, schwerer Krankheit. Der überraschende Tod des Kult-Auswanderers “Malle-Jens” war für die 41-Jährige und ihre Kinder ein großer Schock. Doch trotz aller Trauer war für Daniela schnell klar, dass es irgendwie weitergehen musste. Sie entschied, die Faneteria auf Mallorca weiterzuführen, die sie gemeinsam mit Jens eröffnet hatte. In der neuesten Folge von “Goodbye Deutschland” zeigte die fünffache Mutter ihr anstrengendes Leben zwischen Job, Haushalt und Kindern.

Lesen Sie mehr dazu: Danni Büchner: Herzzerreißende Botschaft sechs Monate nach dem Tod ihres Jens.

Daniela Büchners Sohn stürzte schwer

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Doch kaum war wieder etwas Normalität in das Leben der Auswanderer eingekehrt, als sie schon die nächste Schock-Nachricht erreichte: Ihr Sohn Volkan wurde Opfer eines schweren Verkehrsunfalls. Der 17-Jährige war mit seinem Fahrrad unterwegs, als ihn ein Auto anfuhr. Er stürzte und wurde sofort in das Krankenhaus gebracht. Für seine Mutter ein großer Schock: “Plötzlich ist diese Angst wieder da”, äußerte sie sich noch aus dem Krankenhaus. Nachdem Volkan von den Ärzten untersucht wurde, gab es die Entwarnung: Ihr Sohn kam mit Prellungen und Schürfwunden noch einmal glimpflich davon.

“Jens war sein Schutzengel”

Im Gespräch mit Vox berichtet Volkan selber von seinem Unfall. Er war bei einer Radtour mit einem Freund auf eine Kreuzung zugefahren, als ihn ein Auto erfasste. “Ich bin aufgewacht auf dem Boden, und mehr weiß ich nicht mehr”, sagt der 17-Jährige, der nach seinem Sturz zunächst die Beine nicht mehr spüren konnte. Dass er trotz allem glimpflich davonkam, lag laut Aussagen der Ärzte vor allem an seinem Fahrradhelm, den er erst seit kurzem besitzt. Doch nicht nur der Helm rettete in Danielas Augen ihrem Sohn das Leben: "Jens war bestimmt sein Schutzengel”, meint die 41-Jährige in der Folge.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen