• Startseite
  • Promis
  • Pink über Corona-Infektion: „Es war sehr beängstigend“

Pink über Corona-Infektion: „Es war sehr beängstigend“

  • Sängerin Pink ist im vergangenen Jahr schwer am Coronavirus erkrankt.
  • Die 41-Jährige habe die Infektion als „sehr beängstigend“ erlebt, wie sie nun in einem Interview verriet.
  • Die Mutter habe währenddessen sogar ihr Testament neu aufgesetzt.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. Die US-Sängerin Pink hat nach eigenen Angaben während ihrer Corona-Erkrankung im vergangenen Jahr ihr Testament neu aufgesetzt. „Es war sehr, sehr beängstigend und sehr schlimm“, sagte die 41-Jährige dem amerikanischen Sender Extra in einem Interview.

Pink und Sohn Jameson erkrankten schwer an Corona

Sie und ihr Sohn Jameson Moon (4) seien beide im März 2020 schwer erkrankt, während ihre Tochter Willow Sage (9) und Ehemann Carey Hart (45) vom Coronavirus offenbar verschont worden waren. „An einem Punkt, an dem ich dachte, es sei für uns vorbei, rief ich meine beste Freundin an und sagte: ‚Du musst Willow sagen, wie sehr ich sie geliebt habe‘.“

Anzeige

Inzwischen geht es Pink und auch ihrem Sohn jedoch offensichtlich wieder gut. Auf Instagram hat die „Stupid Girls“-Sängerin, die mit Geburtsnamen Alecia Moore heißt, in den vergangenen Monaten mehrere Bilder von sich und ihrer Familie gepostet, die alle bei guter Gesundheit zeigen. Im Januar hatten sie und ihr Ehemann den 15. Hochzeitstag gefeiert.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen