• Startseite
  • Promis
  • Peter Maffay nach Tat in Volkmarsen: “Lasst uns jede Form von Gewalt verurteilen”

Peter Maffay nach Tat in Volkmarsen: “Lasst uns jede Form von Gewalt verurteilen”

  • Nach der Gewalttat in Volkmarsen werden Vergleiche zu anderen Taten gezogen.
  • Peter Maffay ruft nun zum gesellschaftlichen Konsens auf.
  • Gewalttaten seien unabhängig von Herkunft der Täter oder Motiv “verabscheuenswürdig”.
Anzeige
Anzeige

In Volkmarsen ist ein 29-Jähriger bei einem Faschingsumzug mit einem Auto in eine Menschenmenge gefahren. Rund 60 Personen wurden verletzt, die Stadt ist immer noch im Schockzustand. Während die Polizei noch mitten in den Ermittlungen ist, sind bereits zahlreiche Falschnachrichten im Netz aufgetaucht – die Diskussion über die Herkunft der Täter und ihr Motiv, ohne überhaupt irgendetwas darüber zu wissen, ist keine neue.

Nun hat sich auch Musiker Peter Maffay geäußert und ruft dazu auf, Gewalttaten nicht miteinander zu vergleichen und an solchen Kriterien zu messen, sondern gemeinsam jede Art von Gewalt zu verurteilen. Auf Facebook schreibt der Sänger: “In Volkmarsen wollten Familien mit Kindern Karneval feiern. Es wurde ein Tag, der ihr Leben verändern wird. Selbst wenn – was wir alle inständig hoffen – die körperlichen Verletzungen heilen, werden die seelischen Wunden bleiben.”

Maffay bestürzt über “Straftaten, Amokläufe und Attentate”

Er sei bestürzt über “Straftaten, Amokläufe und Attentate der vergangenen Monate” – und das ganz unabhängig von dem Hintergrund, “ob sie nun links- oder rechtsextrem oder radikal islamistisch motiviert sind, ob der Täter Deutscher ist, einen Migrationshintergrund oder deutsche Wurzeln hat, ob er als Flüchtling nach Deutschland kam oder seit seiner Geburt hier lebt”. Seine Meinung: “Jede Gewalt gegen Menschen ist immer zutiefst verabscheuenswürdig.”

Anzeige

Weiter ruft Maffay dazu auf, Gewalttaten nicht gegeneinander abzuwiegen, wie es oft im Netz passiere. “Ich bin davon überzeugt, dass das die Gräben tiefer macht und uns als Gesellschaft noch mehr entzweit”, so Maffay. Es folgt sein Aufruf: “Lasst uns zusammenstehen und jede Form von Gewalt gleichermaßen verurteilen!”

Anzeige

Von den Fans bekommt Maffay viel Zustimmung

Von seinen Fans bekommt der Sänger unter dem Post viel Zustimmung. “Du sprichst mir voll und ganz aus dem Herzen”, schreibt beispielsweise ein User. Ein anderer meint: “Schön, wenigstens gibt es noch Menschen, welche auf beiden Augen sehen.”

RND/hsc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen