• Startseite
  • Promis
  • Paris Jackson leidet wegen Verfolgung durch Paparazzi unter Angstzuständen

Paris Jackson leidet wegen Verfolgung durch Paparazzi unter Angstzuständen

  • Paris Jackson (23) spricht über Angstzustände, das die ständige Verfolgung durch Paparazzi bei ihr verursacht haben.
  • „Ich erlebe auditive Halluzinationen, manchmal mit Kameraklicks und schwerer Paranoia“, sagt die Tochter von Pop-Legende Michael Jackson.
  • Sie sei deshalb auch in Therapie gegangen.
Anzeige
Anzeige

New York. Die ständige Verfolgung durch Paparazzi hat bei Paris Jackson nach eigenen Angaben ein Trauma ausgelöst. In der Show „Red Table Talk“ sagte die Tochter des verstorbenen Sängers Michael Jackson, sie leide an Angstzuständen und höre manchmal das Klicken von Kameras.

„Ich erlebe auditive Halluzinationen, manchmal mit Kameraklicks und schwerer Paranoia, und bin wegen vieler Dinge in Therapie gegangen, das eingeschlossen“, erklärte die 23 Jahre alte Jackson. „Ich höre dann einen Müllsack rascheln und zucke panisch zusammen. Ich glaube, das ist eine normale posttraumatische Belastungsstörung.“

Besucher müssen Schweigevereinbarung unterzeichnen

Gastgeberin der Sendung, die am Mittwoch bei Facebook Watch zu sehen ist, war ihre Freundin Willow Smith, Tochter des Schauspielers Will Smith und ebenfalls ein begehrtes Motiv der Paparazzi. Jackson, die nach eigener Aussage Beziehungen zu Männern und Frauen hatte, erklärte, wegen ihrer Sexualität gebe es Spannungen mit einigen Familienmitgliedern. Ihre Brüder Prince und Prince Michael II. sowie ihr langjähriger Freund Omer Bhatti gäben ihr jedoch Halt. Ihre Privatsphäre schütze sie unter anderem, indem sie Besucher auffordere, eine Schweigevereinbarung zu unterzeichnen.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen