• Startseite
  • Promis
  • Oliver Pocher nennt Wendler „Faker“ und nimmt Adventskalender für Laura Müller auseinander

„Du bist nur ein Faker“: Pocher nimmt Wendler-Adventskalender auseinander

  • Jeden Tag öffnet Influencerin Laura Müller ein Päckchen ihres Adventskalenders.
  • Darin befinden sich stets Luxusgeschenke ihres Mannes Michael Wendler.
  • Doch viele Fans und Oliver Pocher vermuten schon länger, dass diese Geschenke nur Fake sind.
Anzeige
Anzeige

Seit zwei Wochen zeigt Influencerin Laura Müller jeden Tag auf Instagram, was ihr Mann Michael Wendler ihr in den Adventskalender gepackt hat. Doch schon länger gibt es Zweifel, ob die gezeigten Luxusgegenstände alle echt beziehungsweise neue sind. Nun hat sich Wendlers Intimfeind Oliver Pocher dem Adventskalender angenommen.

In zwei Instagram-Video namens „Wendlers Fakekalender“ (über 1,3 Mio. Aufrufe) und „Mord & Totschlag in Dubai“ (über 800.000 Aufrufe) geht er auf die Vorwürfe, die vor allem von Wendlers einstigem Weggefährten Timo Berger gestreut werden, ein. „Es wird langsam Zeit, sich diesen Adventskalender und Michael Wendler persönlich vorzuknöpfen. Denn das, was da alles drin ist, ist alles Fake und eine gequirlte Scheiße“, behauptet der Comedian.

Anzeige

So zeigt er, dass ein Firmenlogo, das in einem der Instagram-Videos von Laura auftaucht, zu einer Firma gehört, die Fake-Produkte von Luxusmarken verkauft. Auch hatte die Gattin vom Wendler ein Paar Schuhe gezeigt, bei denen die Gürtelschnallen ausgeleiert waren. Eine Sonnenbrille aus dem Kalender soll seit Jahren ausverkauft sein. Zudem zeigt Pocher ein Foto von Wendlers Ex Claudia Norberg, die vor Jahren ebenjene Sonnenbrille getragen hatte.

„Du bist nur ein Faker. Nichts an dir ist wirklich echt. Nicht deine gefärbten Haare noch irgendwas anderes“, erklärt Pocher. „Du bist ein Faker, und es ist peinlich, was du machst. Und deine Alte ist noch viel peinlicher mit ihrem Adventskalender. Das musste ich mal persönlich gesagt haben“, beendet Pocher sein Fazit zum Wendler-Kalender.

RND/kiel

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen