• Startseite
  • Promis
  • Oliver Pocher bei Konzert von Pietro Lombardi von Polizei abgeführt

Oliver Pocher bei Konzert von Pietro Lombardi von Polizei abgeführt

  • Comedian Oliver Pocher gesellte sich beim Konzert von Pietro Lombardi im schleswig-holsteinischen Hartenholm auf die Bühne.
  • Doch bei einem Gang ins Publikum ruft der Veranstalter die Polizei.
  • Daraufhin führten die Beamten ihn vom Gelände.
Anzeige
Anzeige

Der Besuch eines Konzerts von Kumpel Pietro Lombardi im schleswig-holsteinischen Hartenholm endete für Oliver Pocher mit einem Polizei­einsatz. Davon berichtet der Comedian selbst in einer Instagram-Story. Zunächst ist auf Videos zu sehen, wie Pocher auf der Bühne mit Lombardi tanzt, mit Mikro in der Hand die Menge in ihren Strandkorb­plätzen anheizt.

Veranstalter rief Polizei wegen Pocher

„Doch dann bin ich ins Publikum gegangen“, kündigt Pocher dramatisch an. Er habe darauf hingewiesen, dass die Gäste an ihren Plätzen bleiben sollten – wegen der Corona-Maßnahmen. „Da wird schon nichts passieren“, so der 43-Jährige weiter. Doch dem Veranstalter schien der Gang ins Publikum nicht besonders gut zu gefallen. Laut Pocher hat er von seinem Haus­recht Gebrauch gemacht, ihn des Platzes verwiesen und die Polizei gerufen.

Da viele Fans mit ihren Smartphone-Kameras vor Ort waren, hatte der Comedian reichlich Zugriff auf Video­material. Darauf ist zu sehen, dass Pocher das Gelände nicht verlassen möchte, die Einsatz­kräfte ihn in Richtung Ausgang ziehen, er sich dagegen­stemmt. Schluss­endlich wird er aber vor das Tor geführt, wo ihn die Beamten auch wieder loslassen. Noch in der Nacht postete Pocher Videos vom Zwischen­fall.

RND/goe

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen