• Startseite
  • Promis
  • Nächste First Lady: Joe Biden machte Jill fünf Heiratsanträge

Nächste First Lady: Joe Biden machte Jill fünf Heiratsanträge

  • Die nächste First Lady der USA, Dr. Jill Biden, lehnte vier Heiratsanträge ihres jetzigen Ehemannes ab.
  • So hatte sie Angst vor einem Leben in der Öffentlichkeit.
  • Doch Joe Biden gab nicht auf.
Anzeige
Anzeige

Das muss Liebe sein: Der zukünftige US-Präsident Joe Biden (77) bat ganze fünf Mal um Jills Hand. Innerhalb von zwei Jahren lehnte sie vier Heiratsanträge ab, wie die baldige First Lady in ihrem Buch „Where the Light Enters“ beschreibt.

Scheidung von ihrem ersten Ehemann

Der erste Antrag sei „ein gewöhnliches Gespräch an einem gewöhnlichen Tag“ gewesen. Jill war demnach nicht überrascht, sie habe gewusst, wie Joe fühlt, aber sie konnte nicht Ja sagen, schreibt die 69-Jährige. Ein Grund dafür war ihre Scheidung von ihrem ersten Ehemann Bill Stevenson im Jahr 1975. So erklärt sie: „Ich wusste, dass Beziehungen zerbrechlich sein können. (...) Wenn ich Joe mein ganzes Herz gab, hatte er die Macht, es zu brechen."

Anzeige

Außerdem lehnte sie weitere Heiratsanträge ab, weil sie sich unsicher war über ein Leben in der Öffentlichkeit als Ehefrau eines US-Senators. Jill wollte ihre eigene Karriere machen, Lehrerin werden. Doch nach zwei Jahren Beziehung und vier Heiratsanträgen änderte sich etwas bei ihr: „Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Angst mehr vor der Ehe. Ich wusste, dass ich Joe heiraten könnte.“ Und Joe habe ihre Karriere immer unterstützt, wie sie in ihren Memoiren erklärt.

Anzeige

So sollte der fünfte Antrag im Frühling 1977 auch der letzte sein, denn noch mal wollte Joe nicht fragen: „Entweder du entscheidest dich, mich zu heiraten, oder das war’s – ich bin raus. Ich frage nicht noch einmal“, sagte er. Sie nahm sich ein paar Tage Bedenkzeit und nahm den Antrag an. So stellt Jill Biden fest, dass sich seit ihrer Hochzeit mit Joe vieles in ihrem Leben geändert hat. Aber: „Eines in meinem Leben ist gleich geblieben: Joe und ich haben uns."

RND/am




  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen