• Startseite
  • Promis
  • Nach Vorwürfen: Ellen DeGeneres entschuldigt sich bei Mitarbeitern für Arbeitsatmosphäre

Nach Vorwürfen: Ellen DeGeneres entschuldigt sich bei Mitarbeitern für Arbeitsatmosphäre

  • Mitarbeiter der Talkshow von Ellen DeGeneres werfen ihr Einschüchterung, Rassismus und eine vergiftete Arbeitskultur vor.
  • Nun reagiert die US-Moderatorin auf die Vorwürfe und entschuldigt sich.
  • "Jeder, der mich kennt, weiß, dass es das Gegenteil von dem ist, woran ich glaube und was ich für unsere Show gehofft habe."
Anzeige
Anzeige

Berlin. US-Moderatorin Ellen DeGeneres hat sich bei den Mitarbeitern ihrer Talkshow für die Arbeitsatmosphäre entschuldigt. Die 62-Jährige reagierte damit auf Vorwürfe, dass es hinter den Kulissen unfair zugehe, wie mehrere US-Medien am Donnerstag berichteten.

Mitarbeiter sollen von Einschüchterung, Rassismus und vergifteter Arbeitskultur gesprochen haben. Ellen DeGeneres brachte nun in einem Brief an sie ihre Enttäuschung zum Ausdruck, wie "USA Today" berichtete. Es tue ihr leid, dass Mitarbeiter sich respektlos behandelt fühlten, schrieb die Moderatorin. "Jeder, der mich kennt, weiß, dass es das Gegenteil von dem ist, woran ich glaube und was ich für unsere Show gehofft habe."

Ellen DeGeneres’ Talkshow sehr beliebt

Ellen DeGeneres' Talkshow wird seit 2003 von dem US-Sender NBC ausgestrahlt. Bei den Zuschauern ist die Sendung sehr beliebt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen