• Startseite
  • Promis
  • Nach Tod von Sohn James: Trauer von Robert Redford ist „unermesslich“

Nach Tod von Sohn James: Trauer von Robert Redford ist „unermesslich“

  • Hollywood-Superstar Robert Redford (84) muss den Tod seines Sohnes James verkraften.
  • „Die Trauer über den Verlust eines Kindes ist unermesslich“, heißt es in einer Stellungnahme.
  • James Redford war an einer Leberkrebserkrankung gestorben.
Anzeige
Anzeige

New York. Hollywood-Superstar Robert Redford (84) trauert um seinen Sohn James. „Die Trauer über den Verlust eines Kindes ist unermesslich“, hieß es in einer Stellungnahme von Redfords Sprecherin Cindi Berger auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in New York.

Das Erbe des mit 58 Jahren gestorbenen Filmemachers James Redford lebe in seinen Kindern, seiner Kunst sowie der Leidenschaft für Naturschutz und Umwelt weiter. „Robert Redford trauert in dieser schwierigen Zeit mit seiner Familie und bittet um Privatsphäre.“

Auch mehrere US-Medien zitierten das Statement. In einem Tweet hatte James Redfords Ehefrau Kyle den Tod am Freitag bestätigt. In einem Interview der „Salt Lake City Tribune“ sagte sie, ihr Mann sei an einer Leberkrebserkrankung gestorben.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen