Nach Sturz auf der Bühne: Sorge um Phil Collins wächst

  • Große Sorge um Sänger Phil Collins.
  • Am letzten Wochenende war der Musiker während seines Konzertes auf die Bühne gestürzt.
  • Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Musiker bei einem seiner Konzerte verletzt hat.
Anzeige
Anzeige

Charlotte. Am letzten Wochenende ist der Sänger („In the Air Tonight“) bei einem Konzert in Charlotte (North Carolina) mit seinem Stuhl umgekippt und auf die Bühne gestürzt. Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Musiker bei einem seiner Konzerte verletzt hat. Nach einem Sturz im Jahr 2016 wurde Collins am Rücken operiert. Seitdem ist sein rechter Fuß taub. Auch sein linker Arm bereitet ihm immer wieder große Probleme.

Nach den Stürzen veröffentlichte Collins 2016 auch seine Autobiografie „Not dead yet“ (dt. Noch nicht tot), um sich über die ganzen Gerüchte zu seinem Gesundheitszustand lustig zu machen. Seitdem ist er – mit kleinen Unterbrechungen – weltweit auf „Not dead yet“-Tour. Noch bis zum 19. Oktober gibt Collins Konzerte, das letzte soll in Las Vegas stattfinden.

RND/kiel

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Lesen Sie hier mehr: Überfall auf Mesut Özil: Mann (30) gesteht die Tat