Nach „Star Wars“: Naomi Ackie spielt Whitney Houston

  • Endlich ist eine Whitney-Houston-Darstellerin gefunden.
  • Für den Film „I Wanna Dance With Somebody“ soll die Schauspielerin Naomi Ackie in die Rolle der Sängerin schlüpfen.
  • Die 1992 geborene Londonerin wurde durch Filme wie „Lady Macbeth“, „The End of the F***ing World“ und „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ bekannt.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. Nach langer Suche gibt es nun eine Hauptdarstellerin für die geplante Filmbiografie über Musiklegende Whitney Houston (1963-2012). Die Britin Naomi Ackie (28), die in „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ mitspielte, ist für den Film „I Wanna Dance With Somebody“ ausgewählt worden. Sie hätten eine anstrengende Suche hinter sich, sagte Regisseurin Stella Meghie („The Photograph“) in einer Mitteilung, aus der die US-Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Dienstag zitierten.

Ackie sei auf ganzer Linie überzeugend gewesen. meinte Meghie. „Ihre Fähigkeit, die Bühnenpräsenz einer Weltikone und zugleich die menschliche Seite ihres Innenlebens einzufangen, hat mich tief gerührt“, erklärte die kanadische Filmemacherin. Ackie hatte 2017 für ihre Rolle dies Dienstmädchens Anna in William Oldroyds Film „Lady Macbeth“ bei den britischen Indie-Awards die Auszeichnung in der Kategorie „meistversprechender Newcomer“ gewonnen. In „Star Wars IX“ spielte Ackie die Widerständlerin Jannah, über die seither spekuliert wird, sie könnte die Tochter der „Star Wars“-Ikone Lando Calrissian sein.

Das Drehbuch stammt aus der „Bohemian Rhapsody“-Feder

Mit produziert wird die Biografie von Houstons Nachlassverwaltung und vom Musikproduzenten Clive Davis, der die Sängerin einst entdeckte. In dem Film sollen Houstons Plattenaufnahmen verwendet werden. Das Drehbuch stammt von Autor Anthony McCarten, der schon Drehbuchautor des Band-Biopic „Bohemian Rhapsody“ über die britische Pop- und Rockgruppe Queen und ihren Sänger Freddie Mercury war.

Anzeige

Der Film ist nach einem von Houstons größten Hits - „I Wanna Dance with Somebody (Who Loves Me)“ - benannt, der 1987 in den USA, Großbritannien und Deutschland den Spitzenplatz der Charts erreichte.

Anzeige
Das Stream-Team Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Houston war einer der größten Stars der 80er-Jahre. Ihre Alben verkauften sich millionenfach. Erfolge feierte die sechsfache Grammy-Preisträgerin auch als Schauspielerin. An der Seite von Kevin Costner spielte sie 1992 in dem Liebesfilm „Bodyguard“ mit, für den sie auch Hits wie „I Will Always Love You“ lieferte. Die Musikerin wurde im Februar 2012 im Alter von 48 Jahren tot in einem Hotelzimmer in Beverly Hills aufgefunden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen