• Startseite
  • Promis
  • Nach Schlaganfall: Gaby Köster freut sich über Mückenstiche

Nach Schlaganfall: Gaby Köster freut sich über Mückenstiche

  • 10 Jahre nach ihrem Schlaganfall freut sich Komikerin Gaby Köster über Mückenstiche.
  • Das gilt allerdings nur an einem Arm - weil sie sich sonst mit dem anderen, gelähmten Arm, nicht kratzen kann.
  • 2008 hatte Köster einen Schlaganfall erlitten.
Anzeige
Anzeige

Köln. Die Komikerin Gaby Köster freut sich, mehr als zehn Jahre nach einem Schlaganfall wieder Mückenstiche spüren zu können. "Mein linker Arm ist berührungsempfindlicher geworden. Wenn mich dort eine Mücke sticht, merke ich das", sagte die 57-Jährige der "Bild" (Samstagsausgabe). Schwierig werde es nur, wenn eine Mücke sie an ihrem rechten, gesunden Arm steche - da sie dann keinen Arm habe, mit dem sie kratzen könne.

2008 erlitt die Kölner Schauspielerin ("Ritas Welt") einen Schlaganfall und verschwand für mehr als drei Jahre komplett von der Bildfläche. Anfang September 2011 kehrt Köster dann in die Öffentlichkeit zurück - die zu diesem Zeitpunkt auch erst den Grund für ihren Rückzug erfuhr. Die linke Körperhälfte der Komikerin ist seitdem teilweise gelähmt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen