Nach Messerangriff in London: Queen dankt Hilfskräften

  • Nach der Messerattacke in London meldet sich Queen Elizabeth II. zu Wort.
  • In einem Tweet drückt sie ihre Trauer aus und bedankt sich bei den Hilfskräften.
  • Sie und Prinz Philip senden ihr „tiefstes Mitgefühl“.
Anzeige
Anzeige

London. Nach der Messerattacke am Freitagnachmittag, bei der ein Mann auf der London Bridge zwei Menschen getötet und mehrere verletzt hat, hat sich nun auch Queen Elizabeth II. zu Wort (93) gemeldet. „Prinz Philip und ich sind traurig darüber, von der Terrorattacke auf der London Bridge hören zu müssen“, schreibt die Königin bei Twitter. Sie und der Prinzgemahl sendeten ihr „tiefstes Mitgefühl“ und seien in Gedanken und im Gebet bei allen, die geliebte Menschen verloren haben und die von der „furchtbaren Gewalt“ am gestrigen Freitag betroffen seien.

Die Queen wolle außerdem ihren „dauerhaften Dank“ an die Polizei, die Hilfskräfte und die mutigen Einzelpersonen aussprechen, „die ihr eigenes Leben aufs Spiel gesetzt haben, um selbstlos anderen zu helfen und sie zu schützen“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Angreifer tötete zwei Menschen

In London ist am Freitag ein Attentäter mit einem Messer auf mehrere Passanten nahe der London Bridge losgegangen. Zwei Menschen wurden durch die Stichverletzungen getötet. Der Mann konnte von mehreren Passanten überwältigt werden und wurde vor Ort durch die Polizei erschossen. Der Angreifer war als verurteilter Terrorist vor einem Jahr auf Bewährung entlassen worden.

RND/al/wue/spot

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen