• Startseite
  • Promis
  • Nach Bühnensturz: Sänger Meat Loaf verklagt das Hyatt Hotel

Nach Bühnensturz: Sänger Meat Loaf verklagt das Hyatt Hotel

  • Sänger Meat Loaf verklagt die Organisatoren des Events, bei dem er im Mai 2019 von der Bühne gestürzt war.
  • Er hatte danach 42 Tage im Krankenhaus verbracht.
  • Der Sänger zog sich damals schwere Verletzungen des Nackens, der Schulter und des Schlüsselbeins zu.
Anzeige
Anzeige

Er verbrachte 42 Tage im Krankenhaus und musste anschließend in die Reha: Nun verklagt Sänger Meat Loaf (72, „Bat out of Hell“) die Organisatoren des Events, bei dem er von der Bühne stürzte. Der Sänger zog sich damals schwere Verletzungen des Nackens, der Schulter und des Schlüsselbeins zu.

Der „Is This Love“-Sänger hatte sich im Mai 2019 bei einem Auftritt im Hyatt Regency Hotel in Dallas schwer verletzt. Schuld daran war seiner Meinung nach der Vorhang zur Bühne, der verschleierte, wo der Boden anfing und wo er endete. Nun will der 72-Jährige sowohl das Hotel als auch die Organisatoren des „Frightmare Weekend“ zur Verantwortung ziehen. Er habe sich verletzt, weil sie „dabei versagt hätten, ein sicheres Umfeld bereitzustellen“, zitiert das US-Magazin „People“ die Anklageschrift.

RND/amr/spot


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen