Musiker Bosse nutzt Reichweite für soziale Projekte

  • Mit seinem „Projekt Paradies“ möchte der Musiker Bosse soziale Organisationen unterstützen.
  • Mithilfe seiner Reichweite möchte er soziale Hilfsprojekte vorantreiben, so der Hamburger.
  • Die Basis für sein Projekt bildet sein vor wenigen Wochen veröffentlichter Song „Das Paradies“.
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Der Hamburger Musiker Bosse (40) engagiert sich für soziale Projekte. Mit seinem „Projekt Paradies“ möchte der Sänger einmal im Monat soziale Organisationen und engagierte Persönlichkeiten in kurzen Filmen vorstellen. Den Anfang machte GoBanyo, der Duschbus für Obdachlose. Es folgt Oll Inklusiv, eine Initiative für Menschen 60+.

„Meine Fans haben Lust, sich zu engagieren. Das merke ich immer wieder“, sagte Bosse dem „Hamburger Abendblatt“. Also nutze er seine Reichweite, um jene sichtbar zu machen, die aktiv werden gegen Missstände. Die Basis für sein Projekt bildet sein vor wenigen Wochen veröffentlichter Song „Das Paradies“.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen