Mit langen Haaren: Elton John wird zur Barbie-Puppe

  • Die Queen schlug ihn zum Ritter, die Filmbiografie „Rocketman“ erzählte sein Leben: Elton John ist Kult.
  • Nun wurde er auch als Barbie-Puppe verewigt.
  • Der Musiker selbst zeigt sich begeistert.
Anzeige
Anzeige

Er ist eine Ikone: Elton John ist für seine Welthits wie „Your Song“ oder „Candle in the Wind” bekannt – und für seine extravaganten Bühnenoutfits. 1995 wurde er von der britischen Queen zum Ritter geschlagen, bekam eine Gedenkmünze und im vergangenen Jahr kam die Filmbiografie „Rocketman“ über ihn heraus.

Jetzt wird ihm eine andere Ehre zuteil: Der Musiker wird zur Barbie-Puppe. Dabei wird er allerdings nicht als Miniplastikversion seiner selbst verewigt, sondern erscheint als weibliches Pendant – die berühmte Brille und ein ausgefallenes Outfit inklusive.

Anzeige

Barbie-Version wird im Netz diskutiert

Mit der Verewigung als Barbie werde dem „Rocketman” Tribut gezollt, heißt es auf der offiziellen Instagram-Seite der weltberühmten Plastikpuppe. „Die Elton John Barbie zelebriert Rock-‘n’-Roll-Royalität mit Glitzermode, leuchtenden Initialen und pulsierenden Regenbogendetails“, so der dazugehörige Beitrag. Zahlreiche Nutzer haben diesen bereits kommentiert. „Sie ist die Perfektion“, schreibt eine Nutzerin. „Ich brauche diese Barbie!“, meint eine andere.

Einige Kommentatoren fragen sich allerdings, warum Elton John als weibliche Barbie dargestellt wird. „Ich wünschte, sie hätten eine männliche Version kreiert“, heißt es oder „Ich liebe es total, aber warum nicht Ken? Ich bin verwirrt.“ Warum Elton John als weibliche Barbie die Bühne betritt und eine blonde Wuschelmähne trägt, bleibt allerdings das Geheimnis der Macher.

Anzeige

Elton John ist begeistert von Barbie

Elton John selbst zeigt sich übrigens begeistert. Auf seiner eigenen Instagram-Seite hat er das Foto ebenfalls geteilt. Barbie sei eine Ikone für sich selbst – dass sie nun seiner Arbeit und seinem persönlichen Stil Tribut zollt, sei eine „wahre Ehre“, so der britische Musiker. „Ich hoffe, sie inspiriert überall Fans, ihren eigenen Träumen und ihren unbegrenzten Potenzialen nachzugehen.“

Der 73-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Reginald Kenneth Dwight heißt, reiht sich damit ein in eine Reihe von anderen Stars, die ihre eigenen Barbie-Puppen bekamen. Im vergangenen Jahr erschien eine David-Bowie-Barbie, erst in vor wenigen Tagen bekam auch Claudia Schiffer ihre eigene Plastikversion. Auch Legenden wie Marilyn Monroe oder Liz Taylor sind bereits als Barbie-Puppen verewigt.

RND/jap

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen