• Startseite
  • Promis
  • Mila Kunis: „Erzieherischen Ausfall“ - Schauspielerin riet Tochter zum Schubsen

„Erzieherischer Ausfall“: Mila Kunis riet Tochter zum Schubsen

  • Die Schauspielerin Mila Kunis bereut einen Rat, den sie ihrer Tochter gegeben hat.
  • Sie gab ihr den Tipp, ein anderen Kind zurück zu schubsen.
  • Heute spricht die 38-Jährige von einem „Erziehungsausfall“.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. US-Schauspielstar Mila Kunis („Black Swan“) hat nach eigenen Worten einmal ihrer Tochter geraten, sich handgreiflich gegen ein anderes Kind zu wehren. „Da war ein kleines Kind in der Vorschule meines Kindes und das war nicht sehr nett und hat meine Tochter geschubst“, sagte die 38-Jährige in der Video-Reihe „Mom Confessions“ der Moderatorin Ellen DeGeneres. „Ich meinte: Schubs sie das nächste Mal zurück. Schubs sie zurück und sag: Nein danke! Und geh weg.“, erklärte Kunis. „Ich meinte: Stehe für dich selbst ein und sag Nein danke!“

Sie hätte ihrer heute siebenjährigen Tochter noch gesagt, dass sie niemanden von einer Schaukel oder Rutsche und grundsätzlich nur auf flachem Boden schubsen dürfe. Dennoch ordnete Kunis ihren Ratschlag selbst als „erzieherischen Ausfall“ ein. Auch ihr Ehemann, Schauspieler Ashton Kutcher (43), hatte sich laut Kunis darüber entgeistert gezeigt.

Das Promi-Paar hatte 2015 geheiratet. Neben ihrer Tochter haben die beiden einen vier Jahre alten Sohn.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen