• Startseite
  • Promis
  • Michelle Obama: Ehrung in der National Women’s Hall of Fame

Michelle Obama: Ehrung in der National Women’s Hall of Fame

  • Michelle Obama wird in die US-amerikanische National Women’s Hall of Fame aufgenommen.
  • Die ehemalige First Lady ist eine der einflussreichsten und ikonischsten Frauen des 21. Jahrhunderts, begründet die Organisation ihre Entscheidung.
  • Mit Obama werden auch andere wichtige Frauen wie die Nasa-Mathematikerin Katherine Johnson geehrt.
Anzeige
Anzeige

Michelle Obama (57), Ex-First-Lady der USA, wird in die National Women’s Hall of Fame aufgenommen. „Fürsprecherin, Autorin, Anwältin und 44. First Lady der Vereinigten Staaten – die erste Schwarze, die dieses Amt bekleidete. Michelle Obama hat sich zu einer der einflussreichsten und ikonischsten Frauen des 21. Jahrhunderts entwickelt“, begründete die Organisation Women’s Hall of Fame ihre Entscheidung.

Obama sei zu einer Fürsprecherin geworden für gesunde Familien, für internationale Bildung heranwachsender Mädchen und diene als Vorbild für Frauen und junge Mädchen überall. Neben Obama soll zum Beispiel auch die 2020 verstorbene Nasa-Mathematikerin Katherine Johnson in die National Women’s Hall of Fame aufgenommen werden. Weitere Geehrte sind die Autorin Octavia Butler, die Künstlerin Joy Harjo, die Anti-Sklaverei-Aktivistin Emily Howland und die Künstlerin Judy Chicago.

Die Zeremonie findet am 2. Oktober statt

Auch die frühere Chefin von PepsiCo, Indra Nooyi, und die pensionierte Brigadegeneralin Rebecca Halstead werden aufgenommen. Die Zeremonie soll am 2. Oktober stattfinden.

Anzeige

Die Aufnahme in die National Women’s Hall of Fame wird alle zwei Jahre in Seneca Falls im US-Staat New York vorgenommen, wo sich die erste Versammlung für Frauenrechte in den USA ereignete.

RND/dpa/ap

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen