• Startseite
  • Promis
  • Michael Wendler soll Konzert in Stralsund geben – trotz Telegram-Skandal

Trotz Skandal: Wendler soll Konzert an der Ostsee geben

  • Die Supermarktkette Kaufland hat eine Werbung mit Michael Wendler gestoppt, auch bei RTL und Vox darf er nicht mehr auftreten.
  • Doch wie sieht es mit seinen anstehenden Konzerten aus?
  • Ein Veranstalter an der Ostsee plant zumindest weiter mit dem Schlagersänger.
Anzeige
Anzeige

Stralsund. Der Schlagersänger Michael Wendler verbreitet neuerdings Corona-Verschwörungstheorien auf Telegram – und hat damit für einen handfesten Skandal gesorgt. Werbepartner wie etwa die Supermarkkette Kaufland stoppten ihre Verträge, auch bei RTL und Vox darf der Wendler nicht mehr auftreten.

Doch wie sieht es mit anstehenden Konzerten des Schlagersängers aus? Im kommenden Jahr soll Wendler bei der Riesenparty „Schlager pur – das Megafestival“ in Stralsund auftreten – und dabei soll es auch erst mal bleiben. „Wir haben derzeit keine Bedenken, was den Auftritt von Michael Wendler angeht“, sagt Marcel Glöden, Chef der Eventagentur Haus neuer Medien, die das Event organisiert, gegenüber der „Ostsee-Zeitung“. „Natürlich beobachten wir, wie sich die Situation weiterentwickelt, aber aktuell gibt es keine rechtliche Handhabe, den Vertrag aufzuheben.“

„Lassen uns nicht aus der Ruhe bringen“

Michael Wendler ist einer von neun Stars, die am 12. Juli 2021 beim Stralsunder „Schlager pur – das Megafestival“ zum Schunkeln und Mitsingen animieren wollen. Mit dabei sind außerdem Thomas Anders, Beatrice Egli, Oli P., Ella Endlich, Giovanni Zarrella, Vincent Gross, Sonia Liebing und Melanie Jaeger. Die Minikonzerte sollen zwischen 40 bis 60 Minuten dauern.

Anzeige

Dass „der Wendler“ nun ins selbe Horn wie etwa die Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann und Xavier Naidoo bläst, kommentiert der Schlagerpartyorganisator diplomatisch. „Jedem steht eine politische Meinung zu, auch wenn sie nicht mit der eigenen konform gehen muss“, sagt Marcel Glöden. Er halte sich bei den Diskussionen, die aktuell in den sozialen Medien stattfinden, heraus. „Wir lassen uns davon nicht aus der Ruhe bringen.“

RND/OZ/msc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen