Mia Julia sagt 15 Konzerte ab: Das steckt dahinter

  • Mia Julia sagt 15 Konzerte ihrer geplanten Tour ab.
  • Das Management der 32-jährigen Sängerin meldete sich nun über Facebook zu Wort.
  • Fans können Tickets abgesagter Konzerte eintauschen oder kostenfrei erstattet bekommen.
Anzeige
Anzeige

Es waren 31 Konzerte geplant. Nun reist Mia Julia nur noch in 16 Städte. Für die Fans von Ballermann-Star Mia Julia (32) ist es eine traurige Überraschung: Die Sängerin sagt 15 Konzerte ihrer geplanten Tour ab. Ihr Management informierte die Fans nun über Facebook. Demnach ist die Sängerin nicht mehr bei der Plattenfirma Summerfield unter Vertrag, sondern wird ihr nächstes Album bei Universal Music Deutschland aufnehmen. Der Entschluss, 15 Konzerte abzusagen, fiel weder dem Management noch Mia Julia selbst leicht, wie das Team um Mia Julia auf Facebook bekannt gab.

„Leider betrifft die notwendige Verschiebung des Albums auch die bevorstehende Konzerttournee im Frühjahr 2020“, teilte das Management mit. Weiter schrieb es: „Wir möchten an dieser Stelle erwähnen, dass es unser aller Hauptanliegen ist, dieses Album so perfekt wie möglich zu produzieren.“ Dem Management von Mia Julia ist klar: „Ohne fertiges Album gibt es keine neue Konzerttournee.“ Ist nun die gesamte Konzerttournee in Gefahr?

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mia Julia „rettet“ 15 Konzerte

Die 32-jährige Sängerin machte ihrem Management einen Gegenvorschlag: „Wir reduzieren die bevorstehende Tour 2020 und schaffen dadurch Produktionszeit für das neue Album 2020.“ Fans, die bereits Karten für nun abgesagte Konzerte haben, können diese entweder kostenfrei erstattet bekommen oder dieses Ticket gegen eine Stadt, in der das Konzert stattfindet, eintauschen. „Wir werden jetzt alle Hebel in Bewegung setzen, um euch eine tolle und aufregende Tour bieten zu können. Selbstverständlich präsentieren wir euch zur Konzerttournee 2020 den ein oder anderen neuen Song aus dem neuen, kommenden Album“, kündigte das Management an.

Management nimmt Sängerin in Schutz

Anzeige

Am Ende der Mitteilung entschuldigt sich das Management und nimmt Mia Julia in Schutz: „Mia ist hier wirklich außen vor und hat die größten Nachteile dieser Reduzierung.“ Das Team wünscht sich „in dieser nicht leichten Zeit“ Unterstützung von den Fans.

RND/cwo