Matthias Schweighöfer möchte sein Leben entschleunigen

  • Filmdarsteller Matthias Schweighöfer möchte nicht alles auf einmal machen.
  • Wie der 39-Jährige jetzt erzählt, ging in der Vergangenheit viel Energie für Erfolg und Ego drauf.
  • Sein Alter helfe ihm dabei.
Anzeige
Anzeige

Schauspieler Matthias Schweighöfer interessiert sich für japanische Lebenskultur. “Das sind großartige Geschichten von Fokussierung, nicht alles auf einmal machen, das begeistert mich”, sagte der 39-Jährige dem privaten Rundfunksender Hit Radio FFH in Bad Vilbel. Daher versuche er inzwischen auch eine gewisse Entschleunigung in sein Leben zu bringen.

“Früher ging viel Energie drauf für Erfolg”

Wobei ihm sein Alter helfe: “Früher ging viel Energie drauf für Erfolg, fürs Ego. Mit der kommenden 40 wird das Ego nicht mehr ganz so wichtig”, sagte er. Das neue Album (“Hobby”) des 39-Jährigen, der auch singt, erscheint am 4. September.

Anzeige

Vor wenigen Tagen berichtete Schweighöfer, dass er Schlafprobleme hat. So sucht er mittlerweile Hilfe bei einem Therapeuten, um sich nachts besser ausruhen zu können. “Ich bin gerade so ein bisschen dran, das mit einem Therapeuten anzugehen”, sagte der 39-Jährige Barbara Schöneberger im Interview für deren Radio-Talkshow “Mit den Waffeln einer Frau”. Seit seiner Kindheit schlafe er oft schlecht. “Ab 17 Uhr werde ich derartig nervös, dass mein Stress-Level so hoch geht, dass ich nachts in diesem Stress-Level drin bin. Deswegen schlafe ich immer kacke.”

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen