• Startseite
  • Promis
  • Luke Mockridge: „Mein Vater versteht vieles nicht, was ich lustig finde“

Luke Mockridge: „Mein Vater versteht vieles nicht, was ich lustig finde“

  • Luke Mockridge hat am Mittwochabend zwei Comedypreise gewonnen.
  • Zur Verleihung brachte er seinen Vater Bill mit.
  • Auch der „Fernsehgarten“-Eklat war bei dem Event wieder Thema.
|
Anzeige
Anzeige

Köln. Er war der Abräumer des Abends: Luke Mockridge nahm am Mittwochabend gleich zwei Awards beim Comedypreis mit nach Hause. In der RTL-Livesendung wurde er als „Erfolgreichster Live-Act“ und als "Bester Komiker" ausgezeichnet – über letzteres hatten die Zuschauer zu Hause abgestimmt.

Auch unabhängig von seinen Preisen war Mockridge Thema bei der Verleihung. Nachwuchskomiker Julius, der in dem Kinofilm „Der Junge muss an die frische Luft“ den jungen Hape Kerkeling verkörpert, konnte sich eine Spitze gegen ihn nicht verkneifen. Er sagte: „Seit dem ‚Fernsehgarten‘ hält man lieber Kinder vom Showbiz fern – der Luke weiß da Bescheid.“

Lesen Sie auch: Böhmermann kommt als Roboter zum Comedypreis

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Viele fanden das auch sehr gut“

Doch wann ist sein Auftritt im „Fernsehgarten“ kein Thema mehr? Mockridge zum RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): „Ich glaube, es ist dann vorbei, wenn es aufhört, lustig zu sein.“ Die vielen wütenden Kommentare im Netz habe er hingegen gar nicht als Shitstorm wahrgenommen: „Ich hatte das Gefühl, dass das sehr positiv besprochen wurde. Viele fanden das auch sehr gut.“

Ob er den Auftritt rückblickend trotzdem noch mal so machen würde? Mockridge zum RND: „Ich glaube, man hat immer mal so Ideen, die man einfach umsetzt. Das ist wie immer im Leben: Mal gelingt was, mal gelingt es nicht so. Und das Leben geht weiter. Ich finde, wenn wir in einer Zeit leben, wo das Nachrichten sind, dann kann es uns so schlecht gehen.“

Lesen Sie auch: Das sind die Gewinner des Comedypreises

Anzeige

Zur Verleihung brachte der Comedian seinen Vater Bill mit. Mockridge: „Mein Vater und ich sind wie Kumpels. Nur er hat 40 Jahre mehr Lebenserfahrung als ich. Das ist sehr schön, weil er in dem gleichen Beruf arbeitet und wir uns austauschen können. Er versteht vieles nicht, was ich mache oder lustig finde – aber ich verstehe auch vieles nicht, was er macht und lustig findet. Aber trotzdem macht's immer großen Spaß.“

Luke Mockridge und sein Vater Bill. © Quelle: picture alliance / Geisler-Fotop
Anzeige

Die Preise ausgiebig feiern – das hatte Mockridge übrigens nicht vor. Er verriet zu Beginn der Aftershow-Party: „Ich werde gleich nach Hause gehen – denn da wartet ein neues FIFA-Spiel auf mich …“

Lesen Sie auch: Luke Mockridges Vater auch bei Sat.1