• Startseite
  • Promis
  • Letzter Auftritt für “Rosenheim-Cop” Hannesschläger am 17. März

Letzter Auftritt für “Rosenheim-Cop” Hannesschläger am 17. März

  • Am 17. März wird der verstorbene Schauspieler Joseph Hannesschläger ein letztes Mal bei den “Rosenheim-Cops” zu sehen sein.
  • In der Folge verabschiedet sich Hanneschläger von seinen Kollegen, da er zur Aushilfe als Leiter einer Fortbildung nach Husum reist.
  • Hannesschläger war am 20. Januar nach einer schweren Krebserkrankung im Alter von 57 Jahren gestorben.
Anzeige
Anzeige

München. Knapp zwei Monate nach seinem Tod wird Schauspieler Joseph Hannesschläger alias Kommissar Korbinian Hofer zum letzten Mal bei den "Rosenheim-Cops" zu sehen sein. Am 17. März werde eine Folge im ZDF ausgestrahlt (19.25 Uhr), in der Hofer sich in einer Szene von seinen Kollegen verabschiedet, da er zur Aushilfe als Leiter einer Fortbildung nach Husum reist, teilte Produzent Alexander Ollig mit. Hannesschläger war am 20. Januar nach einer schweren Krebserkrankung im Alter von 57 Jahren gestorben.

Er war das prominenteste Gesicht der "Rosenheim-Cops". Am 19. Februar spielt er im Winterspecial "Schussfahrt in den Tod" (20.15 Uhr) mit. In der laufenden 19. Staffel ist Hofer in zwei Folgen ermittelnder Kommissar. Die erste Folge wurde laut Ollig auf den 21. Januar vorgezogen, die zweite soll am 11. Februar laufen. Ursprünglich seien mehr Folgen mit Hannesschläger geplant gewesen, "die wir aber aufgrund seiner Erkrankung reduzieren mussten", so der Produzent. "Wir haben die Drehbücher entsprechend sukzessive umgeschrieben, in der Hoffnung, dass Joseph zu einem späteren Zeitpunkt wieder einsteigen kann. Das war aber leider nicht mehr möglich."

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen