Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Lena Meyer-Landrut: ihre Karriere in Bildern

Anfang 2010 teilten sich ARD und Pro Sieben die Castingshow „Unser Star für Oslo“. Stefan Raab sollte sein gutes musikalisches und ESC-geprüftes Händchen beweisen und einen tauglichen Kandidaten für den Songwettbewerb finden.
01 / 23

Anfang 2010 teilten sich ARD und Pro Sieben die Castingshow „Unser Star für Oslo“. Stefan Raab sollte sein gutes musikalisches und ESC-geprüftes Händchen beweisen und einen tauglichen Kandidaten für den Songwettbewerb finden.

Die damals 18-jährige Abiturientin (hier beim ESC-Finale) sang sich mit Liedern von Adele, Kate Nash und The Cure in die Herzen der abstimmenden Zuseher. „Das ist so verdammt krass, das ist so derbe, ich zitter! ... Das ist echt fett“, lautete ihr Kommentar nach dem Castingshow-Sieg. Ihre unbekümmerte Art kam unschlagbar gut an.
02 / 23

Die damals 18-jährige Abiturientin (hier beim ESC-Finale) sang sich mit Liedern von Adele, Kate Nash und The Cure in die Herzen der abstimmenden Zuseher. „Das ist so verdammt krass, das ist so derbe, ich zitter! ... Das ist echt fett“, lautete ihr Kommentar nach dem Castingshow-Sieg. Ihre unbekümmerte Art kam unschlagbar gut an.

Von den drei Liedern, die Lena im Finale von „Unser Star für Oslo“ singen durfte, fand das Publikum „Satellite“ am eingängigsten und vielversprechendsten. Seit Langem herrschte mal wieder Euphorie beim Thema ESC, getragen von einer positiv aufgekratzten Sängerin.
03 / 23

Von den drei Liedern, die Lena im Finale von „Unser Star für Oslo“ singen durfte, fand das Publikum „Satellite“ am eingängigsten und vielversprechendsten. Seit Langem herrschte mal wieder Euphorie beim Thema ESC, getragen von einer positiv aufgekratzten Sängerin.

Bis zum 29. Mai 2010, dem Tag des ESC-Finales, war nicht nur in Deutschland die Begeisterung um Lena riesig. Auch international wurde sie bei den Buchmachern auf Platz eins geführt. Die junge Dame aus Hannover-Misburg-Anderten verzauberte ganz Europa und ...
04 / 23

Bis zum 29. Mai 2010, dem Tag des ESC-Finales, war nicht nur in Deutschland die Begeisterung um Lena riesig. Auch international wurde sie bei den Buchmachern auf Platz eins geführt. Die junge Dame aus Hannover-Misburg-Anderten verzauberte ganz Europa und ...

Weiterlesen nach der Anzeige
... gewann mit gehörigem Abstand vor der internationalen Konkurrenz – als erste Deutsche seit Nicoles „Ein bisschen Frieden“ 28 Jahre zuvor. „This is not real“, stammelte sie bei der Übergabe der Trophäe ins Mikrofon.
05 / 23

... gewann mit gehörigem Abstand vor der internationalen Konkurrenz – als erste Deutsche seit Nicoles „Ein bisschen Frieden“ 28 Jahre zuvor. „This is not real“, stammelte sie bei der Übergabe der Trophäe ins Mikrofon.

Im Hintergrund zog stets Stefan Raab die Fäden, aus dessen Feder „Satellite“ zwar nicht stammte, der aber stets bemüht um die Karriere seines Schützlings war – und darum, dass Lena nicht abhob.
06 / 23

Im Hintergrund zog stets Stefan Raab die Fäden, aus dessen Feder „Satellite“ zwar nicht stammte, der aber stets bemüht um die Karriere seines Schützlings war – und darum, dass Lena nicht abhob.

Die Begeisterung in Deutschland war grenzenlos. Tausende empfingen die ESC-Heldin in Hannover. „Satellite“ stand wochenlang auf Platz eins der deutschen Charts und rangierte auch ganz oben in der Schweiz, in Schweden, Norwegen, Finnland und in Dänemark.
07 / 23

Die Begeisterung in Deutschland war grenzenlos. Tausende empfingen die ESC-Heldin in Hannover. „Satellite“ stand wochenlang auf Platz eins der deutschen Charts und rangierte auch ganz oben in der Schweiz, in Schweden, Norwegen, Finnland und in Dänemark.

Schon am Flughafen hatten Fans Lena mit selbst gemalten Plakaten erwartet. Die Sängerin selbst könne „bis heute nicht richtig begreifen“, was ihr passiert sei. Das verriet die mittlerweile 31-Jährige unlängst in einem Interview mit dem RND.
08 / 23

Schon am Flughafen hatten Fans Lena mit selbst gemalten Plakaten erwartet. Die Sängerin selbst könne „bis heute nicht richtig begreifen“, was ihr passiert sei. Das verriet die mittlerweile 31-Jährige unlängst in einem Interview mit dem RND.

Weiterlesen nach der Anzeige
Nicht wenige (deutsche) Experten prognostizierten ihr nach dem ESC-Erfolg überschwänglich eine internationale Karriere. Und zumindest in Deutschland war Lena nach ihrem ESC-Sieg dauerpräsent. Im Bild: Lena zu Gast bei Thomas Gottschalk (links) in „Wetten, dass ...?“ im November 2010 in Hannover neben Matthias Schweighöfer. In dessen Film ...
09 / 23

Nicht wenige (deutsche) Experten prognostizierten ihr nach dem ESC-Erfolg überschwänglich eine internationale Karriere. Und zumindest in Deutschland war Lena nach ihrem ESC-Sieg dauerpräsent. Im Bild: Lena zu Gast bei Thomas Gottschalk (links) in „Wetten, dass ...?“ im November 2010 in Hannover neben Matthias Schweighöfer. In dessen Film ...

... „What A Man“ (2011) hatte sie in der Folge dann auch einen kurzen Auftritt. Für „Sammys Abenteuer“ (2010) durfte sie die Figur Shelly einsprechen. Außerdem war Lena in „Ladykracher“ zu sehen, in der „Sesamstraße“ und bei Arte im Kultformat „Durch die Nacht mit ...“ (gemeinsam mit Rapper Casper).
10 / 23

... „What A Man“ (2011) hatte sie in der Folge dann auch einen kurzen Auftritt. Für „Sammys Abenteuer“ (2010) durfte sie die Figur Shelly einsprechen. Außerdem war Lena in „Ladykracher“ zu sehen, in der „Sesamstraße“ und bei Arte im Kultformat „Durch die Nacht mit ...“ (gemeinsam mit Rapper Casper).

 
Anzeige

Update

Podcast