• Startseite
  • Promis
  • Lena Gercke spricht erstmals über Corona-Erkrankung: „Mir ging’s richtig schlecht“

Lena Gercke spricht erstmals über Corona-Erkrankung: „Mir ging’s richtig schlecht“

  • Lena Gercke war mit dem Coronavirus infiziert, verrät sie erstmals in einer Youtube-Doku.
  • Während der Erkrankung habe sie sich „richtig schlecht“ gefühlt.
  • Ihr Freund Dustin Schöne und die gemeinsame Tochter Zoe blieben von einer Infektion verschont.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Model und Moderatorin Lena Gercke hat sich vor mehreren Monaten mit dem Coronavirus infiziert. „Ja, ich hatte Corona und mir ging’s tatsächlich richtig schlecht“, sagte die 33-Jährige im zweiten Teil ihrer Youtube-Doku. Wo sie sich angesteckt haben könnte, sei ihr ein Rätsel.

Bis auf einen Lebensmitteleinkauf für Silvester sei sie zuvor durchgehend in häuslicher Isolation geblieben - gemeinsam mit ihrem Freund Dustin Schöne und dem gemeinsamen Töchterchen Zoe, das im Sommer zur Welt gekommen war. Schöne und das Kind waren den Angaben zufolge nicht infiziert.

Anzeige

Um sich selbst sorgte Gercke sich während ihrer Erkrankung nach eigenen Angaben nicht. „Aber ich hatte Angst, meine Tochter anzustecken“, erklärte sie. „Ich hatte permanent so ein schlechtes Gewissen, dass ich als Mutter für sie nicht da sein kann. Das war für mich eigentlich das Schlimmste.“

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen