• Startseite
  • Promis
  • Lars Eidinger posiert mit 550-Euro-Tasche vor Obdachlosen – und erntet Shitstorm

Lars Eidinger posiert mit 550-Euro-Tasche vor Obdachlosen – und erntet Shitstorm

  • Schauspieler Lars Eidinger hat auf der Berliner Fashion Week eine Luxustasche präsentiert, die aussieht wie eine Aldi-Tüte.
  • Mit dem 550 Euro teuren Teil posiert der Berliner vor Obdachlosen.
  • Dafür kassiert er im Netz einen Shitstorm.
Anzeige
Anzeige

Diese Fotos gingen ordentlich nach hinten los: Schauspieler Lars Eidinger hat für Designer Philipp Bree eine Luxushandtasche entworfen. Das 550 Euro teure Teil, das es nur 250-mal zu kaufen gibt, ähnelt optisch einer Aldi-Tüte. So weit, so gut.

Doch die Art und Weise, wie der Schauspieler die Tasche für Fotos in Szene setzt – das stößt im Netz vielen böse auf. Eidinger posiert dabei zum Beispiel mit der Tüte in der Hand vor schlafenden Obdachlosen. So kommentiert die Nutzergemeinde die Bilder unter anderem: „Schön ist auch, dass DJ Lars Eidinger genau weiß, was wir Privilegierte brauchen: sozialer Notstand abkulten, hochjazzen und sich für die Bewerbung einer 550-Euro-Tasche vor Schlafplätzen von Obdachlosen ablichten lassen. Leute, jetzt wird gelebt!“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Ein anderer schreibt: „Schade. Lars Eidinger ist in die Competition eingestiegen, welcher Berliner Schauspieler die wenigsten Latten am Zaun hat.“ Wiederum ein anderer User sieht die Aktion differenzierter: „Können wir bitte festhalten, dass es total legitim ist, so eine Tasche zu designen und 550 Euro zu verlangen? Nur das inszenierte Foto geht natürlich gar nicht.“

Und Eidinger selbst? Der zeigte am Sonntagmorgen in seiner Instagram-Story nur Videos von einem Auftritt als DJ und postete ein Foto von seinem Hotelbett.

RND/lob