• Startseite
  • Promis
  • Lady Gaga und Jennifer Lopez bei Bidens Amtseinführung: Für Thomas Gottschalk eine "Fehlinszenierung" und zu viel Show

„Fehlinszenierung“: Gottschalk rügt Lady-Gaga-Show bei Bidens Amtseinführung

  • Am Mittwoch gab es zur Vereidigung von Joe Biden als neuen US-Präsidenten eine große Zeremonie mit Auftritten von Lady Gaga und Jennifer Lopez.
  • Für Thomas Gottschalk war das zu viel Showgehabe.
  • Er wünscht sich mehr Demut von den USA, wie sie Biden bereits vorleben würde.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Am Mittwoch wurde Joe Biden als 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt. Zu diesem Anlass wurde eine große Zeremonie abgehalten, bei der auch die beiden Superstars Lady Gaga und Jennifer Lopez auftraten.

Während „Bild“-Journalist Claus Strunz die Feierlichkeiten lobte, war für Thomas Gottschalk zu viel Show dabei. „Im Gegensatz zur Begeisterung von meinem Kollegen Strunz bin ich der Meinung, dass das eine Fehlinszenierung war. Lady Gaga und Jennifer Lopez haben bei all ihren Verdiensten im Moment nichts auf diesen Bühnen zu suchen“, sagte der Fernsehmoderator bei „Bild Live“.

Gottschalk beeindruckt von Bidens Menschlichkeit

Joe Biden habe das genau richtig erkannt und einige Dinge gesagt, die in der jetzigen Zeit ganz wichtig seien. Im Gegensatz zu seinem Amtsvorgänger Donald Trump, der bei öffentlichen Auftritten immer wieder die Parolen „America first“ und „Make America great again“ skandierte, hätte sich die Antrittsrede von Biden davon wohltuend abgehoben. Der neue US-Präsident habe relativ demütig vor der Welt gesagt: „We are good people.“

„Dieser Mann hat Emotionen gezeigt, er hat Gefühle gezeigt. Er hat die Rede wahrscheinlich vom Teleprompter abgelesen, aber er hat sie in einer Form von Menschlichkeit, von Glaubwürdigkeit rübergebracht, die mich mehr beeindruckt hat als das goldene Kabel von Lady Gaga“, sagte Gottschalk bei „Bild Live“. Diese Bodenständigkeit sei es, welche die Welt im Moment brauche.

Anzeige

Lady Gaga sang bei der Zeremonie am Mittwochabend die US-amerikanische Nationalhymne und machte aus ihrem Auftritt ein Livespektakel. Jennifer Lopez gab vor dem Kapitol die Lieder „This Land Is Your Land“ und „America the Beautiful“ zum Besten.

RND/ak

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen