“Köln 50667”-Star Ingo Kantorek stirbt bei Unfall

  • Der Schauspieler Ingo Kantorek soll bei einem Unfall gestorben sein.
  • Er war bekannt aus der RTL2-Serie “Köln 50667”.
  • Auch seine Frau, die am Steuer saß, soll ihren Verletzungen erlegen sein.
Anzeige
Anzeige

Der TV-Darsteller Ingo Kantorek (44) und seine Frau (48) sind bei einem Unfall auf einem Autobahnparkplatz in Baden-Württemberg ums Leben gekommen. Das sagte am Freitag ein Sprecher der Polizei. Kantorek spielte in der Reality-Soap "Köln 50667" bei RTL II die Hauptrolle des Bikers Alex Kowalski. Zunächst hatten "Bild"-Zeitung und "Tag24" darüber berichtet.

"Köln 50667"-Produzent Felix Wesseler sagte nach RTL-Angaben: "Wir sind geschockt und voller Anteilnahme und können selber noch nicht richtig fassen, was passiert ist." Nach Angaben des Senders kamen Kantorek und seine Frau gerade aus dem Urlaub.

Kantorek machte seiner Frau vor wenigen Tagen noch ein Liebesgeständnis

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Nur wenige Tage zuvor hatte Kantorek seiner Frau auf Instagram noch ein Liebesgeständnis gemacht: "Du verdienst jemanden, dich liebt und zwar mit jedem einzelnen Herzschlag", schrieb er dort unter anderem.

Aus bislang unbekannten Gründen war die 48-Jährige, die am Steuer saß, in der Nacht zu Freitag beim Einfahren auf den Parkplatz nahe Sindelfingen mit dem Wagen von der Straße abgekommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, prallte das Auto zunächst gegen eine Betonwand und krachte dann in einen parkenden Sattelzug. Der 44-Jährige, der auf dem Beifahrersitz saß, starb laut Polizei noch an der Unfallstelle. Der Rettungsdienst brachte seine Frau zunächst ins Krankenhaus, wo sie am Morgen starb.

TV-Star Ingo Kantorek ist bei einem Unfall gestorben. Seine Frau saß am Steuer, er auf dem Beifahrersitz: Der Wagen war in einen parkenden Lkw gekracht. © Quelle: imago images / 7aktuell
Anzeige

Der 60 Jahre alte Lastwagenfahrer, der zum Unfallzeitpunkt in seiner Kabine geschlafen hatte, wurde leicht verletzt. Ein Gutachter soll nun klären, wie es zu dem Unfall an der Autobahn 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe kommen konnte. Unklar war zunächst, ob die Frau zu schnell gefahren war.

RND/dpa/hsc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen