Kim Kardashian West offiziell zur Milliardärin gekürt

  • Die US-amerikanische Unternehmerin und Reality-TV-Ikone Kim Kardashian West soll eine Milliarde Dollar schwer sein.
  • Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ nahm die 40-Jährige nun in die Liste der weltweit reichsten Menschen auf.
  • Möglich gemacht haben das vor allem zwei sehr erfolgreiche Unternehmen und das Internet.
Anzeige
Anzeige

Kim Kardashian West ist laut dem US-amerikanischem Wirtschaftsmagazin „Forbes“ mindestens eine Milliarde Dollar schwer, umgerechnet sind das etwa 850 Millionen Euro. Sie ist ab sofort Teil der legendären Milliardärsliste und zählt damit zu den reichsten Menschen der Welt. Binnen weniger Jahre hat es die heute 40-Jährige geschafft, eine der reichsten Frauen auf diesem Globus zu werden.

Zwei erfolgreiche Unternehmen

Ausschlaggebend dafür waren laut „Forbes“ vor allem zwei lukrative Unternehmen, KKW Beauty und Skims sowie Bargeld aus Reality-TV- und Werbeverträgen und einer Reihe kleinerer Investitionen. Noch im Oktober vergangenen Jahres hätte sie ein Vermögen von lediglich rund 780 Millionen Dollar aufgewiesen, so das „Forbes“-Magazin.

Anzeige

Vor vier Jahren geründete Kim Kardashian West ihr Unternehmen KKW Beauty mit Beauty-Produkten. Es folgte die Shapewear-Modelinie Skims für größtenteils eng anliegende Frauenmode. Beide Bereiche wurden vor allem durch direkte Werbung in den sozialen Medien erfolgreich.

Anzeige

Kardashian erreicht mit ihrem Instagram-Konto mittlerweile 213 Millionen Menschen und gehört zu den erfolgreichsten Influencerinnen weltweit. Ihre Eigenvermarktung in den sozialen Medien wurde dabei zu einem Schlüssel für ihren Erfolg sowie anhaltender Aufmerksamkeit in den vergangenen 15 Jahren.

Reality-TV und Negativschlagzeilen

Anzeige

Kim Kardashian West wurde auch durch die Reality-TV-Show „Keeping Up with the Kardashians“ ab 2007 nicht nur in den USA berühmt. Schlagzeilen machte sie auch mit ihrer Ehe zu Rap-Superstar Kanye West sowie dem Einreichen der Scheidung vor wenigen Wochen.

Kardashian folgt ihrer Halbschwester Kylie Jenner in die Riege der – zumindest zeitweisen – Milliardärinnen. Jungunternehmerin Jenner war von „Forbes“ zur Milliardärin ausgerufen worden, das Magazin hatte danach jedoch Zweifel an seiner eigenen Schätzung geäußert und sie schließlich wieder unter der Marke einsortiert.

RND/dpa/mjp

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen