Keira Knightley: Jede Frau wurde schon sexuell belästigt

  • Die britische Schauspielerin erzählt in einem Interview, dass jede Frau, die sie kennt, bereits das Opfer sexueller Belästigung wurde.
  • „Jede ist in irgendeiner Weise belästigt worden“, sagt die 36-Jährige.
  • Kürzlich kündigte sie an, keine Nacktszenen mehr für männliche Regisseure zu drehen.
Anzeige
Anzeige

Die Schauspielerin Keira Knightley schätzt sexuelle Belästigung als sehr großes Problem ein. „Ich kenne wirklich niemanden, dem das noch nicht passiert ist“, sagte die 36-Jährige im Interview mit dem Magazin Harper’s Bazaar. „Sei es, dass jemand sich vor einem entblößt, dass man betatscht wurde, dass einem ein Typ gesagt hätte, er würde einem die Kehle aufschlitzen, oder dass man ins Gesicht geschlagen wurde.“ Jede habe das laut Knightley schon erlebt.

Die „Fluch der Karibik“-Darstellerin trifft immer Vorsichtsmaßnahmen, wenn sie nach Hause geht. Das sei unterbewusst. „Ich denke nicht einmal darüber nach“, erklärte sie.

Keine Nacktszenen für männliche Regisseure

Anzeige

Vor wenigen Monaten kündigte die Schauspielerin an, in Filmen männlicher Regisseure keine Nacktszenen mehr zu drehen. „Teilweise hat es mit Eitelkeit zu tun, aber auch mit dem männlichen Blick“, sagte der Hollywood-Star dem Podcast „Chanel Connects“.

Anzeige

Sie lehne Nacktszenen nicht grundsätzlich ab. So würde sie durchaus einen Film drehen, in dem es ums Mutterwerden und die Veränderung des Körpers gehe – allerdings nur „mit einer Frau, die das versteht“, sagte Knightley.

Auch Sexszenen seien manchmal notwendig. Aber dafür könne ein Körper-Double eingesetzt werden. Knightley: „Weil ich zu eitel bin und zwei Kinder bekommen habe und weil ich nicht nackt vor einer Gruppe Männer stehen will.“

RND/am/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen