• Startseite
  • Promis
  • Kalauerkönig Karl Dall: Diese Sprüche werden in Erinnerung bleiben

Kalauerkönig Karl Dall: Diese Sprüche werden in Erinnerung bleiben

  • Er war Blödelbarde und Kalauerkönig im Fernsehen und begeisterte mit eigenen TV-Sendungen wie „Dall-As“ und „Jux und Dallerei“.
  • Jetzt ist der Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben.
  • Viele seiner Sprüche werden aber in Erinnerung bleiben.
Anzeige
Anzeige

Trauer um Karl Dall. Der Komiker und Entertainer ist am Montag im Alter von 79 Jahren gestorben. Viele seiner Witze und Kalauer werden aber in Erinnerung bleiben. Ein Überblick:

  • „Guten Tag, hier ist der Anschluss von Karl Dall. Wenn Sie etwas zu sagen haben, sprechen Sie nach dem Piepton. Wenn Sie nichts zu sagen haben, hinterlassen Sie einen Piepton.“
  • „Ich gebe meine Neurosen, die ich tagsüber gesammelt habe, abends auf der Bühne an das Publikum weiter. Die Leute bezahlen dafür und gehen dann mit meinen Problemen nach Hause.“
  • „Ich bin seit 20 Jahren Hochsteuerzahler und bezahle den ganzen Mist von Kollegen mit, die falsche Umsätze angeben. Man wird vom Staat gefilzt, als ob man ein Verbrecher wäre.“
1 von 12
1 von 12
Karl Dall in der Fernsehsendung Dall-As.  @ Quelle: imago images/teutopress
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
  • „Mein Ruf ist schlechter als ich es selbst bin.“
  • „Man darf die Haare beglückwünschen, dass sie diesen Kopf verlassen durften.“
  • „Ich war mein Leben lang ein Kneipenclown.“
  • „Für mich ist ein Intellektueller einer, der morgens ausschlafen kann, nicht körperlich arbeiten und vor keinem Chef buckeln muss. In diesem Sinn bin ich auch ein Intellektueller.“
Anzeige

Dall hatte seit Anfang November die Rolle des Altrockstars Richie Sky in der täglichen ARD-Serie „Rote Rosen“ übernommen. In Lüneburg, wo die Telenovela gedreht wird, erlitt er dann am 11. November einen Schlaganfall mit Hirnblutungen. Von den Folgen erholte sich der Moderator, Komiker, Sänger und Schauspieler nicht mehr.

RND/liz

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen