Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und sein Mann wünschen sich Kinder

Jens Spahn (r., CDU), Bundesgesundheitsminister, und sein Ehemann Daniel Funke wünschen sich Kinder.

Jens Spahn (r., CDU), Bundesgesundheitsminister, und sein Ehemann Daniel Funke wünschen sich Kinder.

Jens Spahn und sein Ehemann Daniel Funke wünschen sich Kinder, wie sie im Gespräch mit dem Magazin „Bunte“ erzählen. „Ich denke, wir wären gute Eltern. Wir reden darüber, noch ist nichts konkret. Aber wenn, dann bald, wir werden ja auch nicht jünger“, sagt der Bundesgesundheitsminister demnach. Spahn ist 41 Jahre alt, sein Partner 40. Das Paar hat 2017 geheiratet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In dem Gespräch übt Spahn, selbst gläubiger Katholik, auch Kritik an der Kirche und ihrem Umgang mit Homosexualität. „Gerade als schwuler Mann bin ich mir bewusst darüber, dass die Kirche in ihrer langen Geschichte auch viele Fehler gemacht hat. Es gibt Priester, die Meerschweinchen und Motorräder segnen. Aber zwei sich liebende, gläubige Menschen, die sich einen Segen wünschen für ihr Versprechen, lebenslang füreinander da zu sein, werden von der Kirche zurückgewiesen“, sagt er. Das spreche er an, es störe und ärgere ihn, führe aber nicht dazu, dass er sich von seinem Glauben und der Kirche abwende.

RND/hsc

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen