• Startseite
  • Promis
  • Jenny Elvers Schockbeichte: Der Alkohol hätte sie fast umgebracht

Schockbeichte von Jenny Elvers: Der Alkohol hätte sie fast umgebracht

  • Jenny Elvers ist schon immer sehr offen mit ihrer Alkoholabhängigkeit umgegangen.
  • Doch wie schlimm es wirklich um sie stand, hat die Schauspielerin erst jetzt verraten.
  • In einem Interview verriet sie, dass sie der Alkohol beinahe umgebracht hätte.
Anzeige
Anzeige

Schauspielerin Jenny Elvers (47) hat schon öfter offen über ihren Kampf gegen die Alkoholsucht gesprochen. Doch wie schlimm es wirklich um die 47-Jährige stand, verriet sie erst jetzt: „Der Alkohol hätte mich fast umgebracht“, sagt sie im Interview mit dem Magazin „Bunte“.

Vor sieben Jahren hätten ihr die Ärzte deutlich gesagt: „Frau Elvers, wenn sie weitertrinken, sind Sie in zwei Monaten tot“, erklärt Elvers, die ihre Alkoholsucht danach öffentlich machte. Seitdem hat sie ihre Abhängigkeit mit mehreren Therapien bekämpft und auch überwunden. Rückfällig ist sie laut eigener Aussage nicht mehr geworden.

Alltag ohne Alkohol war für Jenny Elvers nicht einfach

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der Weg sei aber durchaus schwer für sie gewesen. Sie habe einige Zeit gebraucht, um ihren Alltag wieder ohne Alkohol zu bewältigen. „Ich musste mich komplett neu orientieren. Es ist ja leider so, dass in unserer Gesellschaft ein netter Abend stets mit Alkohol in Verbindung gebracht wird“, gesteht Elvers. Heute lebe sie ein gesundes und aktives Leben: „Heute mache ich Leistungssport, trainiere Eiskunstlauf, jogge, mache Yoga.“

Anzeige

Auch sonst gehe es Elvers so gut wie lange nicht mehr. Sie sei seit Langem das erste Mal wieder Single und glücklich damit: „Ich war gern verheiratet und genoss es, in einer festen Beziehung zu sein. Aber nun, so ganz ohne Mann, fühle ich mich absolut frei. Ein herrliches Gefühl“, so Elvers.

RND/rto/spot

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen