• Startseite
  • Promis
  • Jeff Bezos: Wie der Amazon-Chef von der Corona-Krise profitiert

Reich wie nie: Wie Amazon-Chef Jeff Bezos von der Corona-Krise profitiert

  • Vielen Menschen macht die Corona-Krise zu schaffen, Amazon-Chef Jeff Bezos (56) profitiert unterdessen.
  • Er soll mittlerweile ein Vermögen von knapp 172 Milliarden US-Dollar besitzen - umgerechnet etwa 153 Milliarden Euro.
  • Mit seinem Vermögen liegt Bezos sogar über 50 Milliarden Euro vor dem zweitplatzierten Microsoft-Mitgründer Bill Gates (64).
Anzeige
Anzeige

Während die Corona-Krise für viele Haushalte und kleinere Unternehmen eine teils gehörige wirtschaftliche Herausforderung ist, haben insbesondere zwei Personen stark von einem erhöhten Online-Absatz profitiert: Jeff Bezos (56) und seine Ex-Frau MacKenzie Bezos (50). Trotz der Scheidung im vergangenen Jahr, bei der der Unternehmer 25 Prozent seiner Anteile an Amazon abtreten musste, ist Bezos laut dem "Bloomberg Billionaires Index" heute reicher als jemals zuvor.

Der reichste Mann der Welt

Laut der aktuellen Auflistung ist Bezos mit großem Abstand der reichste Mann der Welt. Er soll mittlerweile ein Vermögen von knapp 172 Milliarden US-Dollar besitzen - umgerechnet etwa 153 Milliarden Euro. Zu verdanken hat er dies laut "Bloomberg" einem Rekordhoch der Amazon-Aktie. Bezos' alter Rekord aus dem September 2018 lag bei 167,7 Milliarden US-Dollar, was rund 149 Milliarden Euro entspricht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

52 Milliarden Euro mehr als Bill Gates

Anzeige

Damit liegt Bezos umgerechnet rund 52 Milliarden Euro vor dem zweitplatzierten Microsoft-Mitgründer Bill Gates (64). MacKenzie Bezos klettert gleichzeitig auf Rang zwölf der reichsten Personen dieser Erde. Mit einem umgerechneten Vermögen von etwas weniger als 51 Milliarden Euro ist nur eine einzige Frau reicher als sie. Die L’Oréal-Erbin Francoise Bettencourt-Meyers (66) belegt mit etwa 57 Milliarden Euro Rang zehn der Gesamtliste.

RND/spot

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen