• Startseite
  • Promis
  • Jan Josef Liefers: Anna Loos verteidigt ihren Ehemann nach Kritik an Teilnahme bei „alles dichtmachen“

Nach #allesdichtmachen-Aktion: Anna Loos verteidigt Ehemann Jan Josef Liefers

  • Mit ihrer Aktion „alles dichtmachen“ haben über 50 Schauspieler und Schauspielerinnen heftige Diskussionen ausgelöst.
  • Unter den Teilnehmenden ist auch „Tatort“-Darsteller Jan Josef Liefers.
  • Seine Frau Anna Loos bezieht nun in einem Facebook-Post Stellung – und übt selbst Kritik.
Anzeige
Anzeige

Nach der heftig diskutierten Aktion „#allesdichtmachen“ hat Schauspielerin Anna Loos ihren Ehemann Jan Josef Liefers in Schutz genommen. In einem Facebook-Post sprach sich die 50-Jährige klar für die Aktion und ihren Mann aus. Unter dem „ungefähr 20 Jahre alte[n], private[n] Foto“, auf dem die halben Gesichter von Liefers und Loos nebeneinander zu sehen sind, schrieb die Schauspielerin: „Der Mann auf diesem Foto ist mein Mann, Jan Josef Liefers, ein erfolgreicher Künstler, Schauspieler, Sänger und Regisseur, der mit mehr als 50 weiteren Schauspielern bei der Aktion #allesdichtmachen mitgewirkt hat und der in den letzten zwei Tagen dafür extrem angefeindet, in die rechte Ecke gestellt und ausgegrenzt wurde.“

Sie habe gesehen, wie Kollegen sich im Nachhinein von der Aktion distanziert hatten, weil sie sich „falsch verstanden fühlen“. „Das macht mir Angst“, kommentierte Loos. Dennoch gestand die 50-Jährige ein, dass die „Satirefähigkeit“ nach über einem Jahr Corona sowohl bei ihr selbst als auch in der Gesellschaft nachgelassen habe und die Beiträge von unterschiedlicher Qualität seien. Sie sei jedoch davon überzeugt, dass kein einziges Video von Corona-Leugnern stamme. Im Gegenteil habe die Aktion der Schauspielkollegen etwas Positives hervorgebracht: „Es hat funktioniert, sie alle haben gemeinsam etwas angestoßen.“

Anzeige
Video
#allesdichtmachen – Wie 53 Schauspieler die Corona-Politik in Deutschland kritisieren
1:33 min
Die mehr als 50 Promis, die in ironischen Clips mit der Corona-Politik abrechneten, lösten eine große Diskussionswelle im Internet aus.  © RND

Anna Loos: „Wir sind alle am Limit“

Einige Reaktionen auf die Aktion hätten Loos jedoch „sprachlos“ zurückgelassen. In diesem Zuge nannte sie die Rede von Uli Matthes und die offizielle Stellungnahme von Kulturstaatsministerin Monika Grütters. Abschließend hob Loos noch positiv hervor, dass es „von führenden Köpfen in Politik und Medien Gesprächsangebote gibt“.

Die 50-Jährige finde es darüber hinaus „schade, dass die allgemeine Lust an Missverständnis und Zerstörung mittlerweile größer ist als die Neugier und die Lust an der Suche nach Gemeinsamkeit.“ Sie beendete ihren Facebook-Beitrag unter anderem mit den Worten „Wir alle stecken hier gemeinsam drin und wir alle sind am Limit.“

Das Video von „Tatort“-Schauspieler Jan Josef Liefers wurde im Rahmen der Aktion mit über 1,4 Millionen Aufrufen (Stand: 27. April) am häufigsten geklickt. Der Schauspieler war für seine Haltung scharf kritisiert worden.

RND/al

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen