Jan Fedder bekommt eigene Tafel vor dem Hamburger Michel

  • Der verstorbene Schauspieler Jan Fedder wurde im Hamburger Michel getauft, konfirmiert, getraut und verabschiedet.
  • Deshalb bekommt der “Großstadtrevier”-Darsteller nun auch eine eigene Tafel vor der Kirche.
  • Die Tafeln sind auf dem Boden vor dem Michel eingelassen und erinnern an berühmte Persönlichkeiten.
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Die Stiftung St. Michaelis würdigt den gestorbenen Schauspieler Jan Fedder ("Großstadtrevier") mit einer eigenen Michel-Tafel. "Jan Fedder war ein Kind des Michel; Taufe, Konfirmation, Hochzeit und Trauerfeier haben hier stattgefunden. Deshalb wollen wir an ihn mit einer eigenen Michel-Tafel erinnern", sagte Hauptpastor Alexander Röder am Freitag in Hamburg. Die Tafeln sind auf dem Boden vor dem Michel eingelassen und erinnern an berühmte Persönlichkeiten.

Unter der Überschrift "Tschüs, Jan Fedder" und seinem Geburts- und Sterbedatum sei Platz für 69 Namen von Menschen, die in Erinnerung an Jan Fedder 300 Euro oder mehr für den Michel spenden möchten, sagte Röder.

Konterfei des Ehrenkommissars der Hamburger Polizei

"Hamburg war Dein Revier, und der Michel war Dein Anker" werde neben dem markanten Konterfei des Ehrenkommissars der Hamburger Polizei oben auf der Tafel stehen. Familie, Freunde und Fans hatten am Dienstag mit einer großen Trauerfeier im Hamburger Michel Abschied von dem beliebten Schauspieler genommen. Fedder war am 30. Dezember im Alter von 64 Jahren in Hamburg gestorben. 28 Jahre lang spielte er in der ARD-Serie "Großstadtrevier" den Hamburger Polizisten Dirk Matthies, der auf dem Kiez für Recht und Ordnung sorgte.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen