Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Jamie Lynn Spears spricht erstmals über das Ende der Vormundschaft von Schwester Britney

Jamie Lynn Spears spricht in einem Interview über ihre Schwester.

„Ähm, ich liebe meine Schwester“, sagt die Schauspielerin Jamie Lynn Spears in einem vorab veröffentlichten Trailer. Am Mittwochmorgen strahlt ABC das komplette Interview der 30-jährigen Schwester von Sängerin Britney Spears aus. Es ist das erste öffentliche Gespräch von Jamie Lynn nach dem Ende von Britneys Vormundschaft, das sie sich vor Gericht erkämpfte. In dem Gespräch soll es hauptsächlich um das Verhältnis zwischen ihr und ihrer Schwester und ihre Memoiren gehen, die in einer Woche erscheinen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Britney Spears stellt sich gegen Familie

Moderatorin Juju Chang hakt nach dem schwesterlichen Liebesgeständnis nach: „Aber die Dinge sind kompliziert geworden?“ Jamie Lynn antwortet: „Ja, das stimmt.“ Mehr verrät der Trailer nicht. Bekannt ist aber, dass es schon vor längerer Zeit zum Zerwürfnis zwischen Britney (40) und Jamie Lynn Spears gekommen ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im langwierigen Prozess zur Beendigung ihrer Vormundschaft stellte sich Britney Spears nicht nur gegen ihren Vater Jamie, sondern gegen die ganze Familie, somit auch gegen ihre kleine Schwester. Sie beschuldigte sie, die Vormundschaft auszunutzen.

Jamie Lynn stellt sich plötzlich hinter Britney

Überraschend kam dann eine Äußerung von Jamie Lynn Spears, die im Sommer 2021 ihre Schwester unterstützte: „Ich bin so stolz, dass sie ihre Stimme benutzt“, sagte sie über Britney in einem Video, das sie in ihren Instagram-Stories postete. Egal, was Britney tun wolle, um glücklich zu sein – sei es die Beendigung der Vormundschaft oder ein Flug auf den Mars – sie stehe „einhundert Prozent“ dahinter. „Denn ich unterstütze meine Schwester, ich liebe meine Schwester. So war es immer und so wird es auch immer sein.“ Die Fangemeinde des Popstars nahm diese Aussage jedoch nicht ernst, zumal Britney sich gegen ihre Schwester ausgesprochen hatte – manchmal explizit, aber meistens verdeckt.

Für Aufsehen sorgte Anfang des Jahres, dass Jamie Lynn Spears ihrer älteren Schwester nicht mehr auf Instagram folgt. Zudem veröffentlicht die 30-Jährige in einer Woche ihre Memoiren, in denen sie sicherlich auch Dinge über Britney und sich ausplaudern wird. Vielleicht gibt das Interview am Mittwoch schon ein wenig Aufschluss.

RND/nis

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.