• Startseite
  • Promis
  • James Bond: Daniel Craig mit Tränen bei emotionaler Abschiedsrede

Tränen bei Daniel Craig: emotionale Abschiedsrede am James-Bond-Set

  • Mit einer emotionalen Rede hat sich Daniel Craig am Set des neuen James-Bond-Films von seinen Kollegen verabschiedet.
  • Die 007-Abenteuer zu drehen sei „eine der größten Ehren meines Lebens“ gewesen, sagt der britische Schauspieler, während ihm Tränen kommen.
  • Craig war fünfmal in der Rolle des James Bond zu sehen, „Keine Zeit zu sterben“ kommt am 30. September in die Kinos.
Anzeige
Anzeige

Zum letzten Mal ist Daniel Craig demnächst in seiner Paraderolle als britischer Geheimagent James Bond zu sehen. Wie schwer ihm der Abschied fällt, wird in einem Clip aus der Apple+-Dokumentation „Being James Bond“ deutlich. Darin hält der Schauspieler eine emotionale Rede nach Ende der Dreh­arbeiten für den neuen Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ („No Time to Die“).

„Viele Leute hier haben an fünf Filmen mit mir zusammen­gearbeitet und ich weiß, dass viele Dinge darüber gesagt werden, was ich über diese Filme denke“, sagt Craig darin im Beisein von Crewmitgliedern. „Aber ich habe jede einzelne Sekunde dieser Filme geliebt und besonders diesen, denn ich bin jeden Morgen aufgestanden und durfte mit euch arbeiten“, fährt Craig fort, während ihm Tränen kommen. „Und das war eine der größten Ehren meines Lebens.“

Anzeige

„Keine Zeit zu sterben“ ist das fünfte 007-Abenteuer mit Craig in der Hauptrolle. Für den 53-Jährigen soll es endgültig der letzte Einsatz als britischer Geheimagent sein. Der 25. James-Bond-Film hatte ursprünglich schon im Oktober 2019 in die Kinos kommen sollen. Wegen des Regisseur­wechsels von Danny Boyle zu Cary Joji Fukunaga und des Ausbruchs der Corona-Pandemie wurde der Start­termin aber mehrfach verschoben.

RND/seb/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen