Nach Herzstillstand: Ingrid Steeger liegt auf der Intensivstation

  • Die Schauspielerin Ingrid Steeger liegt im Krankenhaus.
  • Anfang des Jahres war sie mit einem Herzstillstand zusammengebrochen und musste wiederbelebt werden.
  • Ein guter Freund hatte sie reanimiert.
Anzeige
Anzeige

Bad Hersfeld. Große Sorge um Ex-„Klimbim“-Star Ingrid Steeger: Die 72-Jährige liegt auf der Intensivstation des Klinikums Bad Hersfeld. Anfang des Jahres war der TV-Star mit einem Herzstillstand zusammengebrochen und musste wiederbelebt werden.

Der „Bild“-Zeitung sagte Steeger: „Es war knapp. Ich war fast tot.“ Am 1. Januar sei sie beim Spaziergang mit einem guten Freund zusammengebrochen und verlor das Bewusstsein. „Mein Herz blieb zwei Minuten lang stehen. Guido hat mich reanimiert. Ich hatte großes Glück.“

Nach Angaben der Zeitung wurde der Schauspielerin während einer Operation ein „Kardioverter Defibrillator (ICD)“ eingesetzt. Das kleine Gerät überwacht ihren Herzrhythmus und soll im Notfall einen plötzlichen Herzstillstand verhindern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Hatte schon öfter Schwindel“

„Ich hatte in der Vergangenheit schon öfter diesen Schwindel. Auch Vorhofflimmern, bekam schlecht Luft und fiel um“, berichtet Steeger der Zeitung. „Bislang hieß es immer, das liegt am Eisenmangel. In der Klinik haben sie mich jetzt total auf den Kopf gestellt. Und herausgefunden, dass ich es am Herzen hab.“

Der TV-Star wolle nach dem Schreck nun mit ihrem Freund Guido in eine WG ziehen, berichtet sie. „Wir suchen uns jetzt etwas in Kassel oder Bremen.“

Anzeige

RND/msc