• Startseite
  • Promis
  • Ibiza: Auto von Thomas Anders fängt während der Fahrt Feuer

Schock auf Ibiza: Auto von Thomas Anders fängt während der Fahrt Feuer

  • Thomas Anders und sein Sohn Alexander machen einen Ausflug auf der Urlaubsinsel Ibiza.
  • Doch dann fängt ihr Feuer – und brennt innerhalb weniger Minuten aus.
  • „Ich bin heilfroh, dass wir beide große Schutzengel hatten“, schreibt der Musiker auf Instagram.
Anzeige
Anzeige

Thomas Anders und sein Sohn Alexander sind nur knapp einem Unglück entgangen. Beide machten einen Ausflug auf der spanischen Urlaubsinsel Ibiza, als der Geländewagen der Familie während der Fahrt Feuer fing. Innerhalb weniger Minuten brannte der Wagen aus, wie der Musiker auf Instagram berichtete.

Der 58-jährige veröffentlichte zwei Videos des Feuers: Darin ist zu sehen, wie dichter, schwarzer Rauch aufsteigt und der Wagen lichterloh brennt.

Anzeige

Anders und seinem Sohn geht es gut

Anders und seinem Sohn geht es den Umständen entsprechend gut. „Ihr Lieben, so viele von euch fragen mich, was genau auf Ibiza passiert ist und ob es uns gut geht. Der Schock sitzt natürlich noch etwas in den Knochen, aber zunächst das Wichtigste: Wir sind unversehrt und okay“, schrieb er auf Instagram.

Das Auto habe überraschend angefangen zu qualmen. „Auf unserer Vater-Sohn-Tour fing plötzlich die Motorhaube unseres Geländewagens heftig an zu qualmen. Es stank unangenehm im Fahrerraum und das Gaspedal ließ sich auch nur noch durchtreten.“

Anzeige

„Geistesgegenwärtig ließen wir den Wagen von der Fahrbahn rechts ausrollen und verließen das bereits heftig qualmende Auto schnellstmöglich“, berichtete der Sänger. Es habe innerhalb weniger Minuten in Flammen gestanden. „Wir mussten zusehen, wie unser Auto vor unseren Augen bis auf die Grundkarosserie niederbrannte. Die Polizei und das Löschfahrzeug waren schnell zur Stelle.“

Die Brandursache ist unklar. „Was genau den Brand auslöste, wissen wir zum aktuellen Zeitpunkt nicht. Ob es sich um einen technischer Defekt, einen Kurzschluss oder einen Kabelbrand handelte, wird die Polizei nun im Abschlussbericht feststellen“, erzählte der Musiker. „Vielleicht wird man es auch gar nicht mehr herausfinden, denn wie man sieht, ist nicht sehr viel von unserem Wagen übrig geblieben. Fakt ist, und ich bin heilfroh, dass wir beide große Schutzengel hatten.“

RND/am

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen