Herzogin Kate: Ihre Oma ist Vorbild bei der Kindererziehung

  • Herzogin Kate spricht selten öffentlich über ihre Familie abseits des britischen Königshauses.
  • Jetzt verrät sie in einem Interview Details über die Erziehung ihrer Kinder.
  • Dabei spielt für Kate eine Person eine besonders wichtige Rolle.
Anzeige
Anzeige

London. Die britische Herzogin Kate (38) nimmt ihre “fantastische Oma” als Vorbild bei der Erziehung ihrer eigenen Kinder. Die Zeit mit ihrer Großmutter steche immer noch heraus, sagte die Herzogin von Cambridge in der Podcast-Serie “Happy Mum, Happy Baby” (Glückliche Mutter, glückliches Baby). Ihre Oma habe viel Zeit mit ihr verbracht und mit ihr und den beiden jüngeren Geschwistern gespielt, gebastelt, gemalt, gegärtnert und gekocht.

Kate und Prinz William (37) haben drei Kinder: den sechsjährigen George, die vierjährige Charlotte und den kleinen Louis (1). Kate gilt als außerordentlich fleißiges Mitglied der Königsfamilie und ist seit dem “Megxit”, dem Rückzug von Prinz Harry und Herzogin Meghan, noch stärker in den Fokus gerückt. Sie engagiert sich besonders stark für Kinder. Der Podcast der britischen Autorin und Bloggerin Giovanna Fletcher ist der erste, an dem Kate jemals teilgenommen hat.

RND/dpa