Harvey Weinstein hat Gesundheitsprobleme, aber nicht Corona

  • Der verurteilte Sexualverbrecher Harvey Weinstein hat Fieber, wird auf das Coronavirus getestet.
  • Das Ergebnis ist negativ, der frühere Film-Mogul ist nach Angaben seines Sprecherteams nicht an Covid-19 erkrankt.
  • Weinstein habe aber eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen, heißt es in einer Mitteilung.
Anzeige
Anzeige

New York. Der wegen Sexualdelikten im Gefängnis sitzende frühere Film-Mogul Harvey Weinstein (68) ist nach Angaben seines Sprecherteams nicht an Covid-19 erkrankt. „Wir können mitteilen, dass Mr. Weinsteins Fieber gesunken ist, aber noch genau beobachtet wird. Wir können zu diesem Zeitpunkt auch mitteilen, dass er nicht Covid-19 hat“, hieß es am Donnerstag in einem Statement der Sprecher Juda Engelmayer und Craig Rothfeld, das der Deutschen Presse-Agentur vorlag.

Weinstein habe aber eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen, die sich verschlimmerten und behandelt werden müssten, hieß es weiter. Man sei um sein Befinden besorgt.

Sprecher: Weinstein hat diverse Krankheiten und Leiden

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Weinsteins Sprecher hatten am Dienstag gesagt, dass der Ex-Produzent an Fieber litt. Er habe diverse Krankheiten und Leiden wie Herzprobleme, hohen Blutdruck und Spinalkanalstenose, führten sie weiter aus. Das Promi-Portal „TMZ“ berichtete unterdessen, dass Weinstein auf das Coronavirus getestet worden sei.

Anzeige

Hunderte Frauen haben Weinstein sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Er war Ende Februar in New York von einer Jury der Vergewaltigung und sexuellen Nötigung schuldig befunden und im März zu 23 Jahren Haft verurteilt worden. Derzeit sitzt er die Strafe in einem Gefängnis im Bundesstaat New York ab.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen