• Startseite
  • Promis
  • Harry und Meghan: Archie feiert 2. Geburtstag - was wissen wir über den Sohn der Ex-Royals?

Der zweijährige Archie: Was wissen wir über den Sohn von Harry und Meghan?

  • Archie feierte am 6. Mai seinen zweiten Geburtstag. Er und seine neu geborene Schwester Lilibet wachsen außerhalb des Einflusses der britischen Königsfamilie in den USA auf.
  • Doch seine Eltern, Prinz Harry und Herzogin Meghan, erzählen immer wieder kleine Anekdoten über ihren Sohn.
  • Wir haben zusammengefasst, was über den kleinen Archie bekannt ist.
Anzeige
Anzeige

Der kleine Archie Mountbatten-Windsor feierte am 6. Mai seinen zweiten Geburtstag: Rund ein Monat später ist er mit der Geburt von Lilibet „Lili“ Diana ein großer Bruder geworden. Anders als bei seiner Cousine und seinen Cousins, den Kindern von Kate und William, wachsen Archie und Lili größtenteils außerhalb der Aufmerksamkeit aus der Öffentlichkeit auf.

Dafür haben seine Eltern gesorgt: So war die Taufe von Archie am 6. Juli 2019 kein Großereignis, wie es sonst bei den Royals üblich ist, sondern ein Fest im kleinsten Kreise. 2020 zog die Familie nach Kanada und siedelte sich dann im US-amerikanischen Kalifornien an, wo Archie und sein Geschwisterchen außerhalb des Einflusses der Royals aufwachsen. Doch was wissen wir eigentlich über Archie? Denn da Archie außerhalb der Royal Family aufwächst, gibt es verhältnismäßig wenig Informationen oder Fotos von ihm.

Archie soll bodenständig aufwachsen

Im inzwischen schon legendären Interview von Harry und Meghan mit Talkmasterin Oprah Winfrey über den Bruch mit den britischen Royals sprach das Ehepaar auch über den Familienalltag. So soll Archie im suburbanen Los Angeles einen authentischen Familienalltag erleben, in dem es bodenständig zugeht.

Archies erstes Wort war „Krokodil“

Anzeige

Der Kleine hat zu Beginn des Jahres sprechen gelernt – eine Demonstration seiner neu erlernten Fähigkeiten waren in der ersten Ausgabe des „Archewell“-Podcasts von Harry und Meghan zu hören. Und gegenüber James Corden sagte Prinz Harry in der „Late Late Show“, dass das erste Wort des Nachwuchses „Krokodil“ („crocodile“) gewesen sei. Zur Zeit des Interviews mit Oprah Winfrey sei sein Lieblingswort „hydrate“ (trinken/hydratisieren) gewesen. Generell scheint das Wohlbefinden seiner Eltern für ihn ziemlich wichtig zu sein. So sagt Harry im Interview: „Jedes Mal, wenn jemand das Haus verlässt, sagt er Sachen wie ‚Fahr sicher‘.“

Er fährt gerne auf dem Fahrrad mit

Anzeige

Obwohl Archie noch so klein ist, fährt er unglaublich gerne hinten auf dem Fahrrad mit. „Das Highlight für mich ist, ihn in seinen kleinen Kindersitz auf die Rückseite des Fahrrads zu stecken und ihn auf diese Radtouren mitzunehmen, was ich in meiner Jugend nie konnte“, berichtete Harry im Interview mit Oprah Winfrey. Dann zeige der kleine Archie mit seinen kleinen Armen auf Dinge, die er von seinem Fahrradsitz aus sehen kann, wie Häuser oder Palmen. „Woooo“, soll er dann immer rufen.

Archie ist großer Bruder

Am 4. Juni hat Archie eine kleine Schwester bekommen: Die Geburt haben der Herzog und die Herzogin von Sussex zwei Tage später verkündet. „Mit großer Freude begrüßen Prinz Harry und Meghan, der Herzog und die Herzogin von Sussex, ihre Tochter Lilibet ‚Lili‘ Diana Mountbatten-Windsor auf der Welt“, heißt es auf der Website ihrer Organisation Archewell. Demnach wurde Lili am Freitag, den 4. Juni, um 11:40 Uhr im Santa Barbara Cottage Hospital in Kalifornien geboren.

Er ist ein kleiner Farmer

Anzeige

In einem Video zeigten der Herzog und die Herzogin von Sussex Oprah Winfrey ihr Anwesen in Montecito, einem Vorort von Los Angeles. Und dort ist zu sehen, dass die Familie ein paar Hühner besitzt. Auf einem Schild, das im Video zu sehen ist, steht „Archie‘s Chicken Inn, Established 2021″. Laut dem Paar soll es sich bei den Hühnern um gerettete Tiere handeln.

Archie liebt Waffeln

Von seiner Urgroßmutter, Queen Elizabeth II., hat Archie zum Weihnachtsfest 2020 ein Waffeleisen geschenkt bekommen. Das erzählte Prinz Harry in einem Interview in der Show „The Late Late Show With James Corden“. Und zwar soll sich Archie dieses Geschenk ausdrücklich von seiner Uroma gewünscht haben. „Er liebt es“, sagte Harry. Und fügte an: „Er wacht wirklich morgens auf und sagt: ‚Waffeln‘“.

Der Kleine zoomt

Anzeige

Archie hat seine Urgroßeltern und royale Verwandtschaft seit mehreren Monaten nicht gesehen. Ein Grund mag die Corona-Pandemie mit den erschwerten Reisebedingungen sein – ein zweiter aber auch das Zerwürfnis zwischen der Familie Sussex und dem Rest der „Firma“, wie die Royals ihre Familie selbst nennen. Doch Kontakt mit Archie gab es dennoch: So soll er regelmäßig mit seinen Großeltern über den Videodienst Zoom telefoniert haben, berichtete Prinz Harry im Februar bei James Corden. „Wir haben mit ihnen ein paarmal gezoomt, sie haben Archie herumrennen sehen.“ Archies Urgroßvater Prinz Philip verstarb im April im Alter von 99 Jahren.

RND/goe

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen